Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1473891
1775 
v 1    
l itel und Portra1t zu Voss'Musena1manach fur 17 7 7. 
Stich-Höhe 3"  Breite 1" 10  
Platten-Breite 4"  Höhe 4". 
Wiederholung von N 0. 168. mit Veränderungen. 
Das Kaninchen bei dem Baume unten Links sitzt hier n a c h R e e h t s 
gewendet. 
Mit den Inschriften und dem Namen des Künstlers wie bei N0. 168. 
In einem e r s ten „Q[ 3 b ru 6 N0. 175." bei Thiermann fehlt z. B. die Sonne, deren Strahlen, 
die Luft, sowie die zwei lnschriften noch gänzlich. 
In einem als „a i! 6 c 0 r 1' i g it t c r " Probedruck vom Künstler bezeichneten Abdrucke eben- 
daselbst, ist die Sonne, deren Strahlen und die Luft sichtbar, dagegen fehlen ebenfalls die zwei 
Inschnften.  Beide Abdrücke sind schon mit dem Namen des Künstlers unten Rechts. 
Ve r fäls oh te r A b d rn ck: Unter dem Portrait ein weibliches Portrait mit Haube, Profil xiauh Links. 
176 .   
Intel-Kupfer zu dem Weihnachts geschenk 
 für Kinder. 
Stich-Höhe 3"  Breite 2"  
Titel: "Qßtibnacbtägefcbenf für fleine Stinber, in angenehmen 
unb Iebrreidycn Llnterbaltamngen, Die ihrer üäbigfeit angemeffen ünb. (Qamburg, 
in Der gervlbfcbtn Qäutbbanblnng. 1776." in 16". 
In der Mitte einer Stube ist ein mit Geschenken gefüllter und 
mit brennenden Kerzen geschmückter Weihnaehtstisch , um wel- 
chen Kinder und W ärterinnen stehen. Rechts steht, eine Mutter, 
welche ihrem lkichterchen ein Buch reicht. 
Unten ItGGlltS „D: Chodowiecki inv. ij-fc" 
In den A et zd rü ckc n fehlen viele Schatten , die in Thicrmanxüs Exemplar mit Bleistift 
eingezeichnet sind. 
Diese Platte, von einem andern Künstler aufgestochen , wurde später zum 
„ r "a r 7x an ewen e. 
Riubet Qllluanad) am 32:16.; E) 1'9" g (lt 
Verfälsehte Abdrücke:  
l) Unten in der Mitte: zwei kleine Köpfe en face und im Profil, und Links ein liegender Todtenkulvf 
nach Oben gewendet. 
2) Unten Links ein kleines männliches Profil mit Hut, nach Rechts sehend, leicht radirt. 
 " l 77. 
Titel-Kupfer zu B ased0w,s Gesangbuch de s 
Philantropin zu Dessau; 1. Band. 
Stich-Höhe 4"  Breite 2"  
"ßafebvm hält Qbrlefalngen in (Sjegenmatt De: fürftiiä) Sbeffailiiwen äamilie." 
Er sitzt in dem Betsaale des Dessauischen Philantrolains Links in 
einem Lehnstuhle vor einem Tische und spricht zu den ihm gegen- 
übersitzenden Herren und Damen; neben ihm und hinten am Fenster 
Sitzen und stehen die Zöglinge.  
Unten Rechts "D: Clwrlowiecki izzv: qvfvr " 
In den A e t z d rü ckc n ist z. B. der Fussbodcn in der Mitte weiss.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.