Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1473811
1776. 
101 
III. IlIit den corrigirten Unterschriften bei N0. 2. und 6., und die mit der Nadel 
gerissene Schrift im äusseren Rande ist ausgesehlWe-Iz. 
Bei N0. 2. ist a FIEgZife, in „ ä ZÄEglife" und 
II II 6. II reconnoit, in „ reconnoit " verbessert. 
Die Gopien von D. Berger mit de u ts eher Unterschrift sind zur deutschen Ausgabe des 
Calenders benutzt worden. s 
"l 60. 
12 Blätter zu G ellerfs Fabeln. 
Stich-Höhe 2"  Breite 1"  
Platten-Breite 15"  Höhe S"   
Das Titelkupfer hierzu s. N0. 163. 
In "Genealogijiclzer Calencler jiir WajlPreufsen anf das Jahr 1777 
zu Berlin herausgegeben. Auf Ifqften der KöIiigl. Academie der Uäfsen- 
fcbaften. " in 120. 
Die A etzdr ücke sind nur halb vollendet, und in einem Abdrucke beim Erzherzog Al- 
brecht die späteren Unterschriften vom Künstler selbst mit Tinte vorgeschrieben. 
I. JIIit den ausserlzalb der Sticlzründer Init der Nadel k Z e i n g e ri s s e n e n 
Unterschriften, , jedoch ohne des Kiinstler's Namen. 
Oben L. 1 U.S. Der Tuntz Bär. 
 II R. 2 II Der Greis  
II L. 3 II Clilaris 
II II 4 II Lifette 
u II 5 II Die kranke Frau. 
u n G II Die beyden Mädchens. 
II II 7 II Der f (erbenzle Vater. 
u II 8 II Der FreygeU t.  
II II 9 II 01mm. 
II  R.  II Der beherzte Enlfchlufz. 
II L- 11 II Die Bauern und der Amtmann 
II II 12 II Der Polyh-zjtvr. 
II. lllit der gestochenen Schrift. 
Oben L. 1 U.S. Gellerts Fablen 
Der T anzbär 
 
Du Narr, wilft klüger fein als wir ? 
In der Mitte unterhalb des Stichrandes „ D. Clwdozviecki 
del. etfeulp." 
II R. 2 II Der Greis 
Er lebte, nahm ein Weib, und ftarb. 
II L. 3 u Chloris 
 
Lafs diese Taube doch 
 zur Cliloris wieder werden. 
II II 4 II Lifette  
Ach           lieber Mann , wie redlich 
Ineynts dein IIeI-z 
O grüme dich doch nicht  
Ich bin ja noch am Leben. 
II II 5 II Die Krancke F rau 
Ich will miöh aus dem Bette wagen: 
S0 können Sie nach heute fehn, 
Wie mir das neue Kleid wird stchn.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.