Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1473785
98 
1776. 
Die e r s te n A b dr ü eke sind von einer Ifeehts 2"1l"' breiten Platte, und haben auf dieser Seite, 
wo nachher die Platte ahgeschnltten wurde, emen Strich, auch ist diese oben Links und Rechts und 
unten Rechts spitz. In der Sammlung des Herrn Hebig in Hamburg. 
V e r fii 1 s c h t e r A b d 1' u e k 1 die Wolken erstrecken sich oben Rechts beinahe bis zum 
Plattenrande. 
"154 
158. 
17. -21. Blatt zu Nicolafs Seb aldus Nothanker. 
3. Band. 1776. 
Die übrigen Blätter s. N0.  129-132, 132.21. 
Zur 1.-3.Auflage verwendet, welche auf einmal gedruckt wurden und 
alle die Jahrzahl 1776 tragen; die Titel haben jedoch keine Bezeichnung 
dieser Auflage. 
Die N0. 154-157 sind in äusserst seltenen Abdrücken auf einer unzer- 
schnittenen 12"  hohen und 7 ' 6 breiten Platte. 
154. Sebaldus wird nach_ erlittenem Schiffbruche von einem hol- 
ländischen Fischer 1n die iVohnung eines Predigers in Alk- 
mar gebracht, dem er seine heterodoxen Meinungen mittheilt. 
"über ilhebiger fptang auf , brebte Den öeßalbiuß mit ßcibeu Qäxlben 
"herum, bielt ihn feft, fdyaute ibm ggerabe inß (Sßeüdn unb rief: Emenfd; 
"warum veraßfcbeuft bu einen äDlenfcfpext, Der Den Qßeg 5m Qöeligfeit für 
"eingig hält?" (S. 11.) 
Oben Rechts„ S. 11." Unten Rechts  Chodowiecki im]: 191a" 
Stich-Höhe 4" 772m, Breite 2" 672m. 
In den Aetzdrü cken sind z. B. die lichten Stellen auf dem Fussbozlen ganz wciss, 
auch der Bettvorhang ohne Schatten. 
I. Vor der Pagina oben Rechts. 
l]. Ilfi t dieser Pagina. 
Die Abdrücke, welche sich bei der 2. und 3. Auflage befinden , sind 
theils schwächer, da. die Platten ausgedruckt, theils aufgeätzt, was auch 
bei den nachfolgenden Nrn. 155  58. der Fall ist. 
155. Säugling, auf der Reise zur Heimath, erkennt die lange von 
ihm getrennte Mariane, und umarmt sie am Ufer eines Baches 
im NValde. "Q1121 iie öäugüngen efblicfte, {sprang iie auf, uub tbat 
"einen lauten ßcbm), meii fxe glaubte ein (äefpenft 511 fcben. (St übey: 
Höengte fie aber halb] m13 er "Iebte, Da et fie aufß feurigüe in {eine glltmc 
"frblof-s." (S. 125.) 
Oben ROChtS „ S 125  Unten Rechts „D: Chorlmciecki inv: g-fef" 
Stich-Höhe   Breite 2"  
Die A etz d rü ckc sind z. B. vor der Luft und vor den Schatten auf dem Erdbodcn. 
I. Vor der Pagina oben Rechts. 
II. M it dieser Pagina.  
156. 
Sebaldus, ungekannt bei Säuglings Vater als Gesellschafter 
aufgenommen, besucht mit dem Jungen Säugling Marianen, 
deren Rmg er an dem Finger des Sohnes erkannte, welcher
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.