Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1473646
84 
J ahrenf") Brustbild in Amtskleidungg , en face nach Links 
ewendet, auf einem oben mit einer Nadel anwesteckten und 
gl n  D 
SICh da und unten rollenden Papiere. 
Unten RGChIS "D: Chodowieckifc "L 
Platten-Höhe 3"  Breite 2" 572m. 
Zu den  2c. Um! 350i). (äafvgr 2a: 
n qt eg. ß r 1 t t er SBerfuu-b. älRit vieleußxlpfern v1.1". m. 1777." (I2 S. Tnel u. 
Emlenzung, 256 u. 7 S. Register) m 4" am Ende von S. 251 eingedruckt. 
Die e rgten Aetzdrücke befinden sich mit N0. 122, 123, 125 und 125 auf einer 
unz e r s c 11 n i tte nen 9" 6'" hohen und S)" 2'" breiten Platte. 
In den A etzdrü cke n sind z. B. die Haare weniger ausgeführt. 
Verfälschte Abdrücke: 
1) Unten Rechts ein männlicher Kopf , Prolil nach Links.  
1) Unter dem Portrait eine Landschaft. 
3) Links in der Mitte ein kleines männliches Profil nach Rechts. 
Oopien: 
l. Proül nach Rechts, unten Links "J: Ilicterfem: 16  oben Rechts „ XXIII" von der Grösse 
des Originals, ist hinter S. 240 von „ Bavaterß vimfiognoxxtifdyen Üragmenten 1c. vcrfürgt von S. QI. 
Qlrmbrußer. (Stfter Ibeii. QBintertbur 1783." in b" eingeheftct.  
2. Unten Rechts „ D. Chud. del." und unten Links in verkehrter Schrift  R. Schelleuberg fec." 
ist auf S. 195 der französischen 4"Ausgabe der Lavaterschen Fragmente "Quatriänzc Partie. A la 
Haye chez J. mm Cleqf, Libraire 1803. (VIII et 326 pag.) eingcdruckt. s. N0. 12, S6, 122 und 145. 
    
"(l 28 . 
Drei B as chkiren zu Pferd in einer Landsch aft. 
Platten-Breite 2"  Höhe 2" 472m. 
Der vorderste , nach Rechts gewendet , trägt Pike, Pfeil und 
Bogen, der zweite Links sieht nach Rechts und stützt sich auf die 
Pike, der hinterste zwischen beiden hat keine Pike. ' 
Unten Rechts „ D. Chodowiecki." 
Die A e t z d r ü c k e befinden sich mit N0. 122, 123, 125 und 127. auf einer u n z e rs c h n i t- 
t e n e n i)" 6'" hohen und 9" 2'" breiten Platte. s. N0. 122. 
Verfälschte Abdrücke: 
I) Auf graugefärbtcs Papier.  
2) Auf dem Rücken des mittelsten Kosaken sieht man zwei Piken. 
3) Oben Rechts ein kleiner Kopf mit viereckigem Hute en face. 
4) u II ein kleiner Kopf mit einer runden Mütze mit Schirm. Profil nach Rechts- 
5) Ueber dem vordersten Kosaken befindet sich die Büste eines Mannes mit zugespitzter Mütze. 
W29  132 und 132a. 
12.-1G. Blatt zu Nicolafs Sebaldus Nothanker. 
2. Band.  3. Auflage.) 1775, u. 1. Band, 3. Aufl, 
Die übrigen Blätter s. N0. 92 -96. 100-104. 122. 122 a", 154  158. 
Die Nrn. 129  i32. beiindenlsicli, in äusserst seltenen Abdrücken auf 
einer unz erschnittenen , 11 S hohen und 7 2- breiten Platte. 
I. V0 r den Seitenzahlen oben Rechts. 
I]. M i t denselben. 
Die Abdrücke, welche sich bei der 2. u. 3. Aufl. befinden, sind schwächer, 
und überhaupt die Platten ausgedruckt, was auch bei den folgenden Nrn. 
130 --132. der Fall ist. 
91) Jacoby gieht bei diesem Blatte nicht an, dass es das Portrait des Genannten sei. Ich zweifle 
jedoch nicht, dass es ebenfalls das Portrait von Zcllikofer ist, du es mit dem bekannten Stiche von 
J. F. Bause nach Ant. Gratf (s. KeiPs Catalog No. 166.) übereinstimmt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.