Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1473631
125. 
Titelkupfer zu Blankenburghs Geschichte, 
deutschen Reichs. 
Stich-Höhe 4"  Breite 2" üVzm. 
Titel: "Qäcnträge gut (Qßefdpicbte beutitben älieicbö unb bcutfdlaet (äitteu. (Ein 
Üiomau. (Bon 3. Qilcmfenbixrg.) (Erfter Ibeil. ßeipgig unb Qiegnig Im) Sbcmib 
Eicgertß QBittme. 1775." in S". (30 u. 332 S.) 
Hanss Peter Friedrich, Freyherr von Bernklau, Abends müde 
von der Jagd zurückgekehrt, und "maß, wie ein cingetaudpteß ßaiibtucb," 
ruht, den Kopf auf seinen linken Arm gestützt, in einem Lehn- 
stuhle, in der Ecke einer Stube an einem Rechts brennenden Ka- 
mine aus. Links steht seine jugendliche Frau Adelgunde Rosina 
Barbara, nach ihm gewendet; sie hat eine Flasche Pontak geholt 
die Links auf einem Tische neben dem Glase steht. Auf demTische 
liegt ein Gewehr und darunter ein Jagdhund. 
Unten RGOhtS „ D: Chodozviecki in: J-fmepg. 1775." 
Die ersten Aetzdrücke befinden sich mit N0. 122, 123,127 und 128. auf einer 
9"G"'hohen undt)"2"' breiten unzerschnittenen Platte. s. N0. 122. 
In den Aetz drücken ist z. B. die Mitte des Fussbodens ganz weiss. 
1 26 . 1 27.  
9. u. 10. Blatt zu Lavatefs physiognornischen 
Fragmenten. 90) 
Die übrigen Blätter s. N0. 107, 112- 116, 123, 124, 143 -146. 
126. Unbenanntes P 0 r trai t von J. G. Zolli k 0 fer, Prediger 
in Leipzig. In Jüngeren Jahren  Brustbild in Amtstracht 
en face nach Rechts gewendet, in Medaillen. 
Unten in der Mitte „ D: Chadowieckifc "L 
Platten-Höhe 4"  Breite 3"  
ln ölen "ißibmivgnonuifcben äSi-agmenfen 1c. (s. No. 1_07.) von Sei). (Qafpar 2a: 
vnteyr. Qixerter Qlerfzld). Slht vleien Rupfern 11.1110. 1718," (X11 , 4:10 u. 10 S. 
Register.) in 4". 
In den A e tz (l rü e ke n ist z. B. der Kopf nur halb fertig und unter der rechten Kinnlade 
ist der zunächst befindliche Kragen noch weiss. 
I. Um das Üval des Portraits befindet sich nur eine einjüclzc Ezägfassungs- 
linie und der Raum darum ist noch weiss. 
II. Das Oval ltat zzusser der verstärkten Einjlzssungslinie noch eine zweite 
erhalten, die Ecken (Ies Ilfetlaillons sind mit horizontalen St-riclzen {iber- 
legt, und clw viereckige Platte ist mit einer doppelten Einjässunyslinie 
versehen. sticlpHöhe 4;, 3.„ Breite 3., 4.„ 
,  
Diese letztere Abdrucksgattung ist zu dem Buche verwendet und auf 
S. 293 eingedruckt.  
V er fä l s c h te r A b d ru o k von I. : Oben Links ein aufgcsehlagencs Buch und ein Palm- 
zweig, und Oben Rechts eine männliche bärtige Büste, Prolil nach Links. 
127. Unbenanntes P or trait von J. G. Z olliko fer, in älteren 
90) Die Nm- 1251 127- "fragte nur!) Seidymmgcn eineä llnbefnnnten." {handschriftlich v. Künstler.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.