Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1473324
52 
1771. 
 Ein in der Sammlung des Erzherzogs Albrecht unten bei N0. 2. und 3. vom Künstler als 
„ a5 bru Cf No 70" bezeichneter erster Abdruck ist z. B. vor der Luft, auch befinden sich unten, 
wo später die Unterschriften eingestochen wurden, bei N0. 1, 5. 7, 8, 9 und 10. einige Nadel! 
proben; sonst wie I. Ein zweites Exemplar befindet sich in der Hertellsehen Sammlung. Die 
Probedrückc sind ebenfalls noch nicht vollendet. und fehlt z.B. bei N0. S. die Luft. 
I. Vor der Unterschrift. Jllan liest in den weisse-n ÜnterriIfIzdern innerhalb 
der Einfäzssungslinie, und zwar in den Ecken unten Rechts mit gerissen er 
Schrift: 
Unten R. 1 U. S. Gesn-Izl 11.24. 
Unten in der Mitte ausserhalb der Einfassungslinie 
„ D Chodozuieclci 'iIw: deg: cf feulpät  
II L. 12 II am. m5: p. 2a 
II R. 3 II Gesn m6 p. 16. 
Die 6 bei der 16 ist verkehrt radirt. 
II L. 10 II Gesn Id. p. 90. 
II R. 5 II Gesn. III. p. 40. 
Die 4 bei der 4G ist verkehrt radirt. 
II L. S II am. rang. 10.41 
II R. T II Gefn. Id. p. 35 
II L. 6 II am. Idg. p: 00. 
Die N0. 6 und die G6 sind verkehrt raditt. 
II R. 9 II am. 1:15 19 
 Die N0. 9 ist verkehrt radirt. 
II L. 4 II 04.1.1715 p. 97 
Die N e. 4 ist verkehrt radirt. 
II R. 11 II Gesn Id. 82 
Die N 0. 11 ist verkehrt radirt. 
II L. 2 II Gesn Idig: p. 26   
Die N0. 2 und die 26 sind verkehrt radirt. 
Ich besitze ein Exemplar mit des Künstlers eigenhändiger Unterschrift 
mit Bleistift "Qln ben Jäerr Qberfrezyß Ginnefymer äZBeifäe burcf; heilen geßorfanzen 
D. Choclowiechi." 
II. JlIIt den nachfolgenden Unterschriften  
bei N0. 2 Da Alexis statt Da, Alexis! 
II II 3 behorcht II behorclzt, 
II II 4 Mädchen II Jllädchen 1 
II II 5 was ein, II was ein  
II II II wären II wären ? 
II II 7 Nein II ISTIIIII, 
II II 10 kömSf, II ÄJÜITISÜ, 
II II II HCTÖSÜ, " HGTÖSÜ! 
II II II Inehr; II mehr.   
Hiervon sah ich auch einen Co n tr a dru c k auf der König]. Academie 
in Berlin. 
III. lllit den nun corrigirten Unterschriften, wie oben beschrieben.  
Z wei Copien von D. Berger: 1) mit de ut s ch er Unterschrift, vrelehe zu der deutschen, 
und 2) mit französischer Unterschrift, welche zur französischen Ausgabe dieses Ca- 
lenders verwendet wurde. 
Zwei Blätter zu Büffoifs Naturgeschichte. 
Erster Theil. 
Auf einer 9" 4'" breiten und 7 " 7 72'" hohen Platte. 
Titel: „ {mm brpn Q8 u ff o n 3 aügemeine Siaturgefcßidyte (Eine freue mit einigen 
Sufägen bermebtte Ußerfegung nad; Der neueften frangöf: Qhxßgaße von 1769: in 89
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.