Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1473261
46 
1770. 
Unten L. ll. U. S. Jllzilgrä Za passion qu'il a 1101er Dulczäzäe 
Il ne peut arec alle unir sa zlestinzäe. 
I). ("iuiclzotrg 1'0me VI. Ch. LVIII. 11. BUS. 
u R. 12. u De ceite (male  il a Zäune saisiu,  
I! vuut cosser zlüunzer, 8' meurt de ploltröstre. 
D. Guzchote, Tom. VI. C11. LXI. p. 4-19. 
Die Nummern befinden sich ausserhalb der doppelten Einfassungslinien. 
l)ie Reihenfolge auf derPlatte ist folgende: 1. 12. 3. 10. 5. S. l T. (S. 9. 4. ll. 2. 
Ein vom Künstler als „ N0. 5 8 Qlg b ru ff " bezeichneter Abdruck in der Sammlung des Erz- 
herzogs Albrecht ist z. B. vor aller Luft und bei N0. l. ist der Fussbodeiz noch weiss, des Künst- 
lcrs Name bei der ersten Darstellung und die Nummern 2 bis 12 aber schon vorhanden. 
I. Vor der Untars chreft. 
Die Zahl N0.  ist nur leicht radirt und in späteren Drucken ganz 
verschwunden.   
Ein solches Exemplar auf chinesischem Papier ist in J. A. G. Wei- 
gel's Catalog „ Aelirenlese auf dem Felde der Kunst. Zweite Abtlwilezvzg. 
Leipzzy 1341." unter N0. 945. aufgeführt, und scheint einzig zu sein. 
ll. Mit der Untersckrzfi.  
Oopien: 
1. Von D an. B e r g e r, z w ei Copien mit tie u t s c_h e r Unterschrift, welche sich in der deutschen 
Ausgabe des Calcnders befinden. Aueh g-iebt es hiervon Abdrücke vor der Unterschrift. 
2. Vnn J. F. S chu ster in Berlin, mit deutscher Unterschrift. 
Titelkupfer zum Vade meeum. Fünfter Theil. 
Stich-Höhe 5"  Breite 3"  
Titel: "Qäa b e äDEccum für luftige Beute enthalten?) eine (Zacunmlung an: 
gcnelynler Sdyerge wigiger (Einfälle nnb fpaßbaftet furger ßiftnrien auß ben heften 
Gcbtiftfteilern wfannucugetragcn. ßüufter SEI) eii. ilicßit D08 Qäerf. Lic. 
Cäinwn Siagebergerß jun. liebreicßer Qlnrebe an alle {eine Mitbürger in unb außer 
Qlltnna in Gtäbtcxl, äiccfen lmb Qörfcrmi. Berlin, 1783. Im) Qtug. Smpiiuß." 
(XXXVIII u. 176 e.) in s". (10 Thle. Ebend. 1764_92.) 
Das Kupfer ist im Buche dem Titel gegenüber, und auf schlechteres Papier 
abgedruckt. 
Vier Herren und drei Damen sitzen und stehen um einen Tisch 
bei zwei Lichtern; Einer Links liest vor, Andere lachen, oder be- 
zeugen ihren Beifall. 
Unten Rechts "D: Chodozviecki inv: rifec: Beroog, 1770  
In der Kupferstichsamnxlung der K. K. Hofbibliothek in Wien befindet sich ein reiner 
Aetzdruek, mit Bleistift retouehirt; im Untemmde Chodowieeküs handschriftliche Bemerkung: 
„ Auscorrigirter Azdmck." 
V'erfälschtex' Abdruck: Unten in der Mitte ein Hiehemler Hirsch. 
"60. 
Die Gleichheit aller Stän de im Grabe. 
Stich-Breite 7" 101f,"', Höhe 6". 
Die übrigen Vignetten s. N0. 64  
V ign e t te zur "(Sjebärbtuißßiebe auf Die meiiaub Qßoblgebobreu, A306): 
übt ß uub Iugenblveloßte man, ßtau Garolina Maria vcrmittmete fDaum, ge: 
Iwbrnc Dlvffen, gehalten 511 gernicfom, von Snbaun üriebridy Sßorree. iBerIin, 
gebtucft bei) ßicorg Sacvb ibufcr, Rönigt. ßvfdäucbbrucfer. 1770." 16 S. in F01.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.