Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daniel Chodowiecki's sämmtliche Kupferstiche
Person:
Engelmann, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1471950
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1473258
Es giebt auch Aetz drücke "einen: miähmgenen um: ncrn-vrfeum , aßgc: 
{C171 i ff? n 2 n 3B I (1 t t e " (auf der Königl. Aeademie in Berlin und in der HertePsehen Sammlung 
in Nürnberg) ; oben Links z. B. auf dem Gemälde an der Wand steht eine Kuh in der Mitte auf 
einem kleinen Hügel, hinter welchem noch ein grüsserer sichtbar; ebenso bemerkt man keine 
Ilorizontnlliziien in der Luft auf diesem Gemälde. 
Diese Platte ist b" 8'" breit und 6" 8'" hoch.  
In den A e tz drücken der zweiten wiederholten Platte fehlt z. B. in der unteren rechten 
Darstellung der mittelste Fussboden nach Rechts, ebenso ist der untere TheiFdes Schrunkes 
beim Kopfe der Sitzende-n noch weiss. 
l. Von der noch nicht azgfgeätztevz Platte. 
II. Von der schon ausgedruclcfen und azjqeiitztezz Platte, so dass z. B. in der zlntern 
Darstellung Rechts aqf der n och nicht geöfnelen Thiire desSclzrankes der 1m lcrq 
helle Schlngsclzatten beinahe weiss erscheint. Die Zettel an den Geldsäcken 2m 
Schranke erscheinen durch das Verschzoinden der kalten Naclelarbezt wews. 
17'70- 58, 
12 Blätter zu Cervantes, Don Qxuxote. 
Stich-Höhe 3"  Breite 1" 1072-11". 
Platten-Breite 13"  Höhe S"  
Im , , ALMANAC Gänäalogique pour 1' an 1'771, avec Fapprobation, de 
L'Acade1nie Royale des Sciences e! belles Lettres Ax Berlin. (Mit dem Bildnisse 
in Medaillen von „IOSEPHUS. II. Romanorum bnperatorWüß) in 160. 
(Unter 1.) U. S. Lüllzaste Chevalier de la Triste Fzlqure 
Se dispose ä tenter sa premiere aeanture. 
D. Guiclzote, Tomc I. Ch. 1.12. 1.  
Unten in der Mitte "D: Chodowievki im) gfecit." 
Unten R. 2. u Les Cubarcts 1202er lni deciennent Fortereßes, 
Les Hötes Gouverneurs, les Suizzavztes Duclwfes. 
D. Guiclwte, Tome I. Ch. II. 1). 1. 
M L. 3. u I l prend de ces Brebis le tivnide Escadron, 
Pour des Gäans conduits parzllgfarqfaron. 
D. Gaeichote, Tonul. C]LXVII.11. 210. 
II R, 4. u Laß-ize Dorothee, ä genozzx devant lui, 
En Princesse aflzlqäe inzplore son appni. 
D. Guiclzote, TomenII. CILXXIX. 32.333. 
u L. 5. u Grace au sage Enclbanteur qui sut le mettre en sage, 
Il retourne ehe-z Zui dans ee bel Equqvage. 
     
u Sur Chevillard tous deux, [es yeux du jour p-riväs, 
Au Cäleste Foyer se crayent arriväs. 
D. Gniclmte, TmnmIV. Ch. XIII. 1). 90. 
Ohne Angabe der Nummer. 
Unten L. 7. u Dans un salon dorä sixjilles Zc däsarmevzt: 
La Dncheße ä le Duo par leurs buntes le charmant. 
D. Guiclwte, flbm. III. Ch.XXXI.p. 369. 
u R. S. u Bien plus sensäs que lui, ces Lions qu'il menace 
Rcfusent de sortir pour punir son audace. 
D. Guiclzote, Tome.III. Ch. XVII. p. 197. 
v L. 9. v Il soutievzt qzfen beaute cette Jeune Assevnblde, 
Ne le cede d persannc, excepte Dulcinee. 
D. Guichote, Tome, IV. Ch. ILVIII. 12. 314  
u R. 10. u Das mains des Scälerats delivrant Eugänie, 
A son Epoux nzow-ant il sauve aussi la eie. 
D. Guichote, Tom. V. Ch. XXVI. p. 2515. 
die Note zu N0. 69.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.