Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Friedrich Preller
Person:
Roquette, Otto
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1467404
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1470748
KAMPF 
RLUST. 
0x13 V1; 
DIE 
ZUR 
CARTONS 
DRITTEN 
ODYSSEE. 
291 
nDenn gross war 
zum Entsetzen 
das Scheusal, 
ähnlich auch 
keinem 
Manne, 
V O m 
Halme 
genährt, 
nein, 
dem bewaldeten 
Gipfel 
vor den anderna. 
gleich 
Hochaufsteigender 
Berge, 
der 
einsam ragt 
Schon hat das nungesetzliche Scheusala mehrere der 
Gefährten des Odysseus verzehrt, da weiss ihn dieser durch 
den mitgebrachten Wein zu berauschen und einzuschläfern. 
Der Abzug der Griechen, nicht ohne Mitnahme der besten 
Stücke der Heerde, wird Hugs gerüstet, dem Schlafenden 
aber brennt Odysseus das einzige Auge aus: 
vEilend trieben wir jetzo die wohlgcmästeten, grossen 
Hochgeschenkelten Böcke durch mancherlei Krummen zum 
Schilfe, 
Und mit herzlicher Freud' empfingen die lieben Gefährten 
Uns Entflohne des Todes, und klagten schluchzend die 
 andern, 
Aber ich liess es nicht zu; ich bedeutete jeden mit Blicken 
Nicht zu weinen; befahl dann, die schöne wollichte Heerde 
Hurtig in's Schiff zu werfen, und über die Wogen zu 
Inmitten einer geöffneten Felsengrotte in der Höhe 
zeigt das Bild die erwachenden und schlaftrunken Limher- 
tappenden (Zyklopen. Durch Baumwuchs und Gesträuch 
von ihm getrennt, eilen im Vordergrunde die Jünglinge, 
getrieben von Odysseus, atngstvoll mit ihrer Beute dem 
Ufer zu. (Od. 9, 105-161.) 
4. Iilucht von der Clvleltyzbcn-Insel. Es ist die Lmmittel- 
bare Fortsetzung des Vorigen: 
194
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.