Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Theodor Horschelt
Person:
Holland, Hyazinth
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1466005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1467068
Seite 67 leider nur ein Bruchstück bietet. Fast jeder 
Kopf darauf ist Porträt. 47) In Mitte seiner Generale 
sitzt mit dem Ausdrucke der ruhigen Erwartung der 
Fürst Bariatinsky, während der uns den Rücken 
wendende Dragoman den fragenden Schamyl an den 
Befehlshaber weist; hinter dem gefangenen Heerführer 
eine blutende Armwunde mit Heu abwischend, der rote 
verschmitzte Vermittler Janus, der Judas seines Pro- 
pheten; andere Häuptlinge in nächster Nähe; dem Be- 
schauer gegenüber Schamyls jüngster Sohn, gleichfalls 
mit den ehrenden Waffen ausgezeichnet; im Hintergrunde 
die langgestreckte Bergfeste. In seiner Unermüdlich- 
keit hatte Horschelt ganz absonderliche Studien ge- 
macht; nicht zufrieden mit den verschiedenen Photo- 
graphien und seinen eigenen Zeichnungen, liess der 
Maler nach denselben eine lebensgrosse Büste Schamyls 
durch Kaspar Zumbusch modellieren, welche er 
dann in die gewünschte Stellung und Beleuchtung brachte, 
ohne, wie vorauszusehen war, durch diese Manipulation 
einen anderen Nutzen zu ziehen, als dass dieser plastische 
Schmuck seinem Atelier ein neues Interesse bot. Nach 
Vollendung des Bildes, welches zum Besten des Künstler- 
unterstützungsvereins ausgestellt wurde, wallte ganz 
München acht Tage lang nach dem Atelier des Künstlers, 
und die Zeitungen aller Art und Farben erglngen sich 
im unbedingtesten Lobe des Meisters. Ein zweites 
grosses Ölbild stellte die (der Gefangennahme voran- 
gehende) ßErstürmung einer Verschanzung auf dem 
Berge Gunibs dar, welches auf der internationalen Aus- 
stellung zu Paris 1867 eine erste grosse goldene Medaille 
erhielt, obwohl Horschelt, als Mitglied der Jury, den 
von der Majorität abgelehnten Vorschlag gemacht hatte, 
dass die Juroren sich ausser den Preisbewerb zu stellen 
hätten. Seine bisher noch ungedruckten Briefe aus 
Paris sind sehr lehrreich für den edelmütigen, selbst- 
losen Charakter Horschelts, ohne dessen Energie 
weder Kaulbach noch Piloty eine Auszeichnung er- 
fahren hättenfs)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.