Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Theodor Horschelt
Person:
Holland, Hyazinth
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1466005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1466969
aufsteigenden Monde fangen die Nachtigallen an zu 
schlagen, und unsere gute Dragonermusik spielt gerade 
aus meiner Lieblingsoper, der Mond scheint immer 
heller, der glühende Streifen wird immer schwächer 
und schwächer; bekäme ich in einem solchen Augen- 
blick einen Brief von Dir, worin Du mir sagtest: wKomm, 
wir wollen zusammenleben und arbeiten wie früher; 
wir wollen ins Gebirge gehen, nach Audorf und bei 
dem Kreuze ausruhen, wo wir einst so entzückt geweiltr, 
wahrhaftig ich wäre im stande augenblicklich abzureisen. 
Bricht hingegen der Tag an, und wir ziehen aus mit 
Kanonen und Reitern und den langgestreckten Infanterie- 
massen über das nasse Gras, durch dichtes Gebüsch, 
und es fällt der erste Schuss, darauf kracht es von 
allen Seiten, die Artillerie fährt im Karriere vor, die 
Raketen zischen, brennende Häuser und Bäume, das 
Feuer in dunkler Glut bis zum Himmel aufflackernd, 
schwarze und weisse Rauchsäulen durcheinander sich 
emportürmend;  dann allerdings vergisst man alle 
Empfindelei und sagt sich: Nein, noch ein Jahr will 
ich hier bleiben, dergleichen sehe ich vielleicht nie 
wieder. Und nun beginnt schon das dritte Jahr, und 
ich weiss nicht, wie lange die kriegerische Morgen- 
stimmung und die schwärmerische Abendsehnsucht mit 
einander noch abwechseln werden. Bin ich in München, 
so werde ich wieder nach den glühenden Abendstrichen 
sehen, obwohl der Kaukasus ganz nach der entgegen- 
gesetzten Seite liegt, und werde schwärmen von dem 
schönen Lande. Es ist zu einfältig, ist der Mensch 
rechts, so sehnt er sich nach links und so fort, und 
auf einmal ist man alt, ohne dahinter gekommen zu 
sein, was das Beste und wo es am besten ist. Ich 
glaube, es wird wohl aufs Heiraten hinausgehen, aber 
das will eben auch verdient sein, da kommen die Kinder, 
kranke Kinder, kranke Frau; ist die Frau kaum gesund, 
und die Kleinen haben sich ein wenig erholt, so bekömmt " 
man selbst irgend ein Fieber, die Frau pflegt Dich, 
strengt sich zu sehr dabei an, sodass sie sich wieder
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.