Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Theodor Horschelt
Person:
Holland, Hyazinth
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1466005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1466839
Dach eines der grossen Türme bemerkte," auf welchem 
im Kontraste zu der bei unsrherrschenden Lebendig- 
keit eine Wache im grellen ySonnenseheine platt auf 
dem Bauche lag, alle Viere ausgestreckt und- fest 
schlafend ihren Dienst versahx.  
Dagegen leistete ein anderes Aul Kituri in der 
K a p u d s c h ä   smmwi verzweifelten 
Widerstand   und konnte nur 
  g 
nach wxeder-    holtem Sturm 
  .111." -   
genomrnenwer- {ät-    den. Dabei er- 
       
httendxeRussen   grosseverluste. 
   was i.   174123"  
V1ele tapfere   Ofüziere iielen 
oder wurden    verwundet,auch 
Baron Wrew-  1.; D Sky, Welcher 
bald darauf 1.,    seinen Wunden 
Im. zä  
i'll-a    i l  
  e"  iäfäal)l'b_i  f 'j'    
5  i" 2x52  
{er an?     - 2'  
  l  4' fraß: 11:32:? Fit,  M iAärfqL 3:111 Sieh 4-4? 
      "i:   
' e " h  "Hin-ß.   A. v-    
"E!    
I a8    ß "F? s'-  4-. "-'-'üirl:ii:ßl  
i?     .5   {k  _F   9,. r-t  
2  w 
Russische Soldaten im Sturm auf Kituri. 
erlag. Horschelt war bei dieser Gelegenheit tüchtig 
in den Bereich der Kugeln gekommen, er hatte alle Ge- 
fahren redlich geteilt und schliesslich sogar Adjutanten- 
dienste geleistet, wofür ihm später der ßOrden des hei- 
ligen Stanislaus dritter Klasse mit den Schwerternx vom 
Kaiser verliehen wurde, eine ruhmreiche wohlverdiente 
Dekoration, welche ihn jedoch erst nach der Einnahme 
Weddins, nachdem Horschelt die zweite Expedition
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.