Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Theodor Horschelt
Person:
Holland, Hyazinth
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1466005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1466309
dem höchst einfachen Schreibtisch  als Tintenfass 
diente ein Weingläschen, in einem Flusssandhügel fussend 
 funkelten kreuzweise zwei blanke Hieber mit Fecht- 
handschuhen auf den Griffen. Doch nur ein einzig Mal 
gelang es ihm, mich zu einer Herumfuchtelung zu über- 
reden, und da sagte ich ihm nach dem ersten Treffer: 
aSchau, guter Karl, ich bin ja ohnehin schon von deiner 
Freundschaft zu mir überzeugt, plage dich daher nicht 
so ab, tapferer Degenr. Allein zum Schulmeister hatte 
er  sein Hiebtalent abgerechnet  durchaus keine 
Anlage, denn als ich ihm meine Stilnot klagte, e11t- 
gegnete er mir lachend: wSchreib du nur keck drauf 
los, wie du sprichst, es wird dann schon ganz recht 
werdem. Einmal kam Horschelt zu Körner, wäh- 
rend dieser am Schlussakte des wZrinyK arbeitete; der 
Dichter sass wbarfuss in Pantoffeln, nur in der Unter- 
hose, aber im schwarzen Frackr am Schreibtische, 
schnellte in die Höhe, streckte den Arm aus und de- 
klamierte ßPaprutowitsch! den Pechkranz auf die Neu- 
stadtlr (III. Akt, 9. Szene)  wdann gehen wir zum 
Treitschke und lassen uns gleich das Honorar 
dafür ausbezahlen. Sage, wie würdest du den letzten 
Ausfall des Zriny und seinen Tod arrangierenPr Hor- 
schelts scherzhafter Bericht hierüber ist "seine letzte 
Erinnerung an Körner, welcher durch seine Über- 
siedelung nach Döbling die Fühlung mit seinen leicht- 
lebigen Wiener Freunden verlor und alsbald Österreich 
und die dramatische Muse verliess, die Feder mit dem 
Schwerte vertauschte und auf dem Felde der Ehre sein 
von echter Begeisterung beseeltes Leben aushauchte. 
Horsche lt exzellierte immer mehr in den Künsten 
des Billardsport, spielte die unglaublichsten Wetten mit 
einer Hand, auf einem Fusse stehend, alle Bälle in ein 
Loch und dergleichen. Den ersten Anlass aber, sich 
auf dem seiner ganzen Natur entsprechenden Boden 
auszuzeichnen, bot zufällig eine Einladung, die bei der 
Vermählung des Fürsten Paul Anton von Efster- 
hazy mit der Prinzess Maria Theresia von Thurn
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.