Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Theodor Horschelt
Person:
Holland, Hyazinth
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1466005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1467321
IIO 
53) Dr. Joseph von Lindwurm, k. Universitätsprofessor 
und Direktor des Krankenhauses, T 21. Februar 1874. 
54) Heinrich Sollacher, Förster zu Staudach starb am 
8. Mai 1874, das echteste Prototyp eines baiivarischen Bergsteigers 
und Waldmannes. 
 55) Photographiert von Hanfstängl. Als Holzschnitt in Nr. 34 
wÜber Land und Meer" 1873. 
56) Vgl. Beilage 289 rAllgemeine Zeitungr vom 15.0ktober 1868. 
56 a) Ebenso wurde ganz unbegreiflicherweisc die Beteiligung 
Franz Adams abgelehnt. 
57) Nr. 1345 ßFliegende Blätterr 54 B. Nr. 17 S. 133 (aus- 
gegeben am 22. April 1871). 
58) Schamyl (Samuel), geb. 1794 zu Ghimri im nördlichen 
Daghestan, hatte seit 1824 an den Kämpfen seiner Glaubensgenossen 
gegen die Russen teilgenommen, betrieb den Krieg mit echt mos- 
lemitischer Klugheit, Kühnheit und List, enthusiasmierte seine 
Glaubensgenossen, hatte aber seit dem (durch Roubauds Rund- 
gemälde neuestens berühmt gewordenen) Falle Achulghos (1839) kein 
Glück mehr, obwohl er seinen Feinden noch viele empfindliche 
Niederlagen zufügte. Endlich am 25. August 1859, wie oben 
berichtet, gefangen, wurde Schamyl nach Petersburg gebracht 
und vom Kaiser Alexander gütig und ehrenvoll behandelt, lebte 
dann in Kaluga bei Moskau, erhielt 1868 die Erlaubnis zur Über- 
siedelung nach Mekka und starb 1871 zu Medina. Einer seiner 
Söhne diente in der russischen Armee, ein anderer befehligte 1873 
in Armenien ein tscherkessisches Freikorps. 
59) Vgl. oben Seite 3. 
60) Vgl. Anmerkung 31. 
61) Nekrolog in Beilage 247 vAllgemeine Zeitungc 4. Sep- 
tember 1881. 
62) Johann Petzmayer, geb. I8. Januar 1803 zu Wien, 
1' 29. Dezember 1884 (Kammervirtuos des Herzogs Maximilian 
in Bayern). Vgl. Nekrolog in Beilage 43 ßAllgemeine Zeitungc 
vom 12. Februar 1885 und in Liliencrons vAllgemeine Deutsche 
BiOgraphiLW 1887 XXV. 547 ff.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.