Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zehn Jahre mit Böcklin
Person:
Floerke, Gustav
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1461827
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1465048
VARIA 239 
allerletzt sein Beruf. Er soll die Lebenskraft mit seiner Heiter- 
keit stützen, nie sie unterminieren. 
Die Stühle stehen leer bei uns. Wer kommt setzt sich 
darauf,  aus Norwegen oder sonst woher. Das Publikum 
mag das Ibsensche „Werk" aufregend finden. Publikum! [Ein 
Schlachtfeld ist ja das reinste Tingeltangel dagegen: z. B. 
„N0ra".  Er ist dumm, sie ist albern  diese nordische 
Philisterei will uns belehren  Aber vom künstlerischen Stand- 
punkt aus bringt er das bisschen Heiterkeit, welches er bieten 
kann und soll, ja bloss in Misskredit. Wie gesagt: Stütze der 
Lebenskraft sei die Kunst und nicht Unterminierung.) 
Bei Ibsens Kunst  ebensogut wie bei der von Haber- 
mann etc.  bleibt zuletzt nur ein Arzt mit sieben Brillen 
und eine Leichenfrau übrig. 
Anstatt dass er mir die Hand giebt und sagt: Komm herauf! 
Da ist gute Luft, Blumen und Schmetterlinge, da kannst du in 
der Sonne liegen und die Welt vergessen, soweit sie dir Sorge 
macht,  statt dessen stösst er mich in das Loch zurück: 
„so seid ihr, so stinkt's bei euch."  a dazu brauch' ich doch 
ihn nicht, den Künstler nicht. 
Da werd' ich ja lieber Bauer und geh' gleich hinter meinem 
Mist her. 
Da weiss ich ja, dass das Loch da ist und geh' ihm mein 
Lebenlang aus dem Wege. Heiter ist die Kunst, denk' ich 
und gehe in den Glaspalast, oder in Ibsens Gespenster, 
oder lese Zolas „La terre". Jawohl, da gähnt das Loch, und 
überall zeigt mir's der Künstler und kriecht selber hinein in 
die Kuhle und zieht mich noch mit! 
Da klettert z. B. Begas doch noch vergnügt an seiner 
Stange und glaubt daran, dass er den Mond herunterholen 
könne  an die Phantasie.  
Ibsen ist enragierter Böcklinianer. Er sagt, ein Künstler 
werde erst da interessant, wo er über seine Kunst hinausgehe 
(sehr billig  denn Kunst soll Mache heissen). 
Solche Sachen wie die von Ibsen gehören an die Univer- 
sität. Das ist ein Psychiater oder Irrenarzt, der seinen Beruf 
verfehlt hat.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.