Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Arnold Böcklin
Person:
Meissner, Franz Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1460355
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1460634
folgenschweren Entdeckungsfahrten ins alte Asenland,  
nach ihm gestaltete der Zauberer von Bayreuth die 
späteren Heldenlieder der Edda zum gigantischen 
Kunstwerk, womit er u. Ar I-lendrich zu interessanten 
V ersuchen in bildhafter Bdliandlung des Mythos anregte, 
bis neuerdings Hermann Prell in seinem gewaltigen Edda- 
Cyklus die erste mächtige That der Malerei auf diesem 
jungfräulichen Gebiet gelang.  Freilich also ist der 
deutsche Mythos ein Torso und freilich ist er erst in 
unserem Jahrhundert nach langem Schlaf zu neuem Leben 
erwacht     aber tot War er nie     kaum gekannt 
in den Sphären der Bildung lebte er immer in der un- 
erschöpflichen Sagen- und Märchendiclitung des niederen, 
unwissenden, unverbildeten Volks fort, in diesen leben- 
digen Resten der einstigen Barbarenseelen, die sich zäh 
die Erinnerung an die alten Götter trotz Staat und Kirche 
erhalten hatten. Und immer auch lebte er dazu 
als instinktiver Drang des Rassebluts unerkannt 
in den Gebildeten des Volks fort. NVenn im aka- 
demischen Stil Deutschlands vom I6. bis I8. Jahrhundert 
die antiken Halbgottheiten gleichsam Scheidemünze des 
litterarischen wie des persönlichen Verkehrs vielfach 
waren, so drückt sich hier der germanische Beseelungs- 
drang der 'Natur gegenüber und der Druck dunkler, un- 
verstandener Erinnerungen aus, denen die moderne Ger- 
manistik noch nicht die Zunge gelöst hatte. Und wenn 
der Germane noch heute in der merkwürdigsten Ver- 
wandtschaft mit der antiken Naturromantik in seiner 
Heimat keinen Berg, keinen See, keinen Strom, keinen 
irgendwie besonders geformten Ort besitzt, den nicht die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.