Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tagebuch-Aufzeichnungen aus den Jahren 1866, 1868, 1869 über Arnold Böcklin
Person:
Schick, Rudolf Tschudi, Hugo von Flaischlen, Cäsar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1455502
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1456158
de z 4], de, der schmale ferne Hügel Wieder 1A, 
Bäumchen darauf (cf) viermal diesen Hügel oder auch : 
das kleinere zweimal den Hügel etc. 
das 
 da; 
Bei der Figur stiefs der Fußboden direkt gegen die 
Felsen und gab so einen Mafsstab für die Distanz der 
Büsche und der Lattigblätter unten, die dadurch aber 
immer zu grofs erschienen. jetzt hat Böcklin Wasser 
durchgezogen und das vordere Terrain überschneiden 
lassen. Auf diese Weise läfst er den Beschauer über 
die Distanz ungewifs und läfst den Zusammenhang mehr 
ahnen. 
Ebenso mufs auch das Zusammenstofsen der Felsen 
(der Senkrechten) und der Ebene durch die Büsche ver- 
steckt werden, da sich dies immer unangenehm und un- 
organisch machen würde.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.