Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tagebuch-Aufzeichnungen aus den Jahren 1866, 1868, 1869 über Arnold Böcklin
Person:
Schick, Rudolf Tschudi, Hugo von Flaischlen, Cäsar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1455502
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1460110
424 
Leonardo, Malerbuch, Re- 
queno, Vitruv.) 
Regeneration alter Bilder 94. 
360. 
Relief (Modellierung) 152. 
160. 254. 261. 301. (Vgl. 
Plastische Erscheinung, 
sowie Licht und Schatten.) 
Sandrog (Sandarak) 75. 76. 
104. 153. 381. 
Schattenbehandlung (Schlag- 
schatten) 231. 272. 309. 
353. 382. 385. 
Schellack 268. 275. 374. 393. 
Schiefer s. Malgrund. 
Schlämmkreide 10. 42. 44-. 
45. 46. 106. 
Schraffierung 377. 380. 381. 
386. 392. 
Schwefelpräparate 201. 378. 
Senkrechte im Bild 73. 124. 
Siccativ de Courtray 9. 87. 
275. 382. de Haarlem 382. 
Skizzenhaft lassen, vom, vgl. 
Ausführung. 
Sparmazeta s. Spermacete. 
Spatel s. Fresko: Spachtel. 
Spektralfarben 164. 339. 
Spermacete 11. 153. 
Spiritus 94. 165. 170. 268. 
"S94- 
Spiritusfirnis 153. 173. 
Stuckmarmor s. Freskotech- 
nik: Marmorstaub. 
Studienmalen 5. 13. 37. 113. 
126. 193. 193. 263. 285. 
334. 367. (Vcrgl. Natur- 
studien, Naturwahrheit.) 
Tageszeit im Bilde 317. 343. 
Temperamalerei 4. 24. 25. 
34. 96. 105. 112.156.157. 
173. (Vgl. Leimfnrbenm.) 
Terpentin 87. 93. 94. 143. 
146. 182. 185. 187. 225. 
242. 270. 279. 297. 394. 
397- 340- 
Terra majolica 45. 
Uebergangstöne 125. 226. 
304. 308. 333. 348. Vgl. 
Komplementärfarbe. 
Untermalung s. Grundierung 
und Anlage. 
Veränderung von Farben s. 
 Haltbarkeit, Auftrocknexl 
sowie u. Freskotechnik. 
Vergilben (von Farben) 156. 
190. 225. 269. 275. 278. 
294. 335. 359. 360. 382.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.