Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tagebuch-Aufzeichnungen aus den Jahren 1866, 1868, 1869 über Arnold Böcklin
Person:
Schick, Rudolf Tschudi, Hugo von Flaischlen, Cäsar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1455502
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1459727
385 
 Seine Venus würde er nicht fertigmachen, sondern 
sie Wahrscheinlich neu beginnen; es habe sich in seiner 
"Anschauungsweise seither so vieles geändert, dal's er sie 
in dieser Form nicht vollenden könne. 
19. Juni 69. 
Flora-Karton. Die Gruppen schienen mir nicht 
recht im Gleichgewicht der Komposition. Böcklin bewies 
mir jedoch die Richtigkeit der Verteilung nach dem 
Flächeninhalte des zur Seite überllüssigen Raumes, der 
links keilförmig, rechts sich als Parallelogramm verteilte. 
Auch die Gruppe oben ladet nach links näher zum Rand 
hin aus; rechts ist sie dafür höher, ladet aber nicht so 
weit aus. Wenn man mit dem Zirkel messen wollte, wie 
viel übrig bleibe, würde man schliefslich zu byzantinischen 
Kompositionen kommen. 
Die Schlagschatten Hochschwebender könnte man 
wohl fortlassen; hier thäte er ihm aber gut, da er die 
obere Gruppe ein klein wenig zurückbringe. So wölbt sie 
sich hohl nach hinten, die untere aber voll nach vorn. 
Er glaubte anfangs, diese untere Gruppe zerstreut halten 
zu müssen; es machte sich aber nicht gut und War zu 
mager, besonders die Panbeine. Die untere Gruppe mit 
vollem Lichte, die obere überwiegend schattig. 
Unten könne er Schatten anbringen, wo er wolle: 
durch die vorgebogenen, kränzenden Kinder, durch den 
Schatten der Dryade, auf dem Schofs des Faun etc. 
Was man rein mit Kreide zeichnet, ohne Unter- 
Wischung, sieht viel tiefer, lockerer und farbiger aus, als- 
SCHICK, BÖCKLlN-TAGEBUCH 25
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.