Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tagebuch-Aufzeichnungen aus den Jahren 1866, 1868, 1869 über Arnold Böcklin
Person:
Schick, Rudolf Tschudi, Hugo von Flaischlen, Cäsar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1455502
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1458556
268 
Er habe jetzt Mühe, sie aus der Malerei zu verbannen. 
Er hätte besser gethan, sie abzuklopfen und mit Farbe 
dann nachzugehen. Zeichnungen mit festen Kompositions- 
Kohlenstrichen fixiert man am besten durch Ueber- 
schwemmen mit sehr verdünnter Milcln Fixiermittel 
auf der Rückseite sind nicht ratsam, da sie das Papier zu 
dunkel und zu durchscheinend machen. Böcklin hat auch 
einmal versucht, siedendes Leimwasser auf die Rückseite 
einer Kohlenzeichnung zu giefsen, jedoch mit wenig Erfolg. 
Bei so dickem, starkgeleimtem Papier, wie ich zu Daphnis 
und Chloö genommen, glückt es vielleicht, wenn ich 
es auf der Rückseite nafs mache und auf der Vorderseite 
zugleich mit Milchwasser begiefse. 
Vergoldung von Goldrahmen macht man an den 
stumpfen Stellen mit Leim, worin ein wenig Spiritus, 
Um das Gold matt zu machen, wird es mit einer Kom- 
position von Leim, Schellack und Spiritus überpinselt. 
An breiteren Flächen zweimal. Böcklin hat Vergoldungen 
in Bildern mit Leim gemacht. 
21. Januar 69. 
Anadyomene. Da das Bild so wenig Gegenstände 
enthält, müsse er in dem Wenigen die höchste Vollendung 
anstreben und besonders Köpfe, Hände, Füfse etc. auf 
das Delikateste ausführen.  
Zum Schleier nahm -er blaugrünes Oxyd (Kupfer- 
präparat), das, wenn es nicht zwischen zwei Firnislagen 
eingeschlossen ist, Neigung hat, herauszuwachsen. Er 
hofft, auch der Kopaivabalsam würde dies verhüten. Um
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.