Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Böcklins Technik
Person:
Berger, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1453288
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1455261
158 XIV. Erhaltung der Bilder. Schlussbemerkungen. 
 
der Astsprung sichtbar ist. Aber von einer Ueber- 
malung des lnterieurs mit den Kneipenden „mit einer 
völlig fremden Farbe" zu reden, ist auch nicht der 
geringste Anlass. Wie dieses köstliche Bild jetzt da- 
steht, ist jeder Strich von Böcklins Hand, und wenn 
auch, Wie es heisst, dieses Bild „in Fachkreisen schon 
lange gewissermassen aufgegeben ist", so glauben wir 
dennoch, dass Generationen sich, wie es jetzt ist, 
werden daran erfreuen können. 
Der gerügte Firnisüberstrich, welcher "wie 
Schwarte" an der linken Baumgruppe von „Tod- 
und Herbst" hängen soll, war nichts Weiter als eine 
Trübung des F irnisses infolge der Niederschläge, wie 
solche in den ungeheizten Räumen der Galerie mehr- 
fach zu bemerken sind. Ein Schaden ist für das Bild 
nicht entstanden. 
Aus all dem ist zu folgern, dass die Befürch- 
tungen übertrieben sind, und dass wir glück- 
licherweise doch nicht „v0r der Tatsache stehen, 
dass viele Bilder Böcklins reparaturbedürftig sind". 
Auf diesen Umstand muss mit allem Nachdruck hin- 
gewiesen werden; denn wir haben gesehen, dass der- 
artige Alarmnachrichten die öffentliche Meinung über 
den Stand der Bilderschätze sehr beeinflussen können. 
Selbst in der bayerischen Kammer der Abgeordneten 
ist von dem Verfalle der Bilder Böcklins ausführlich 
die Rede gewesen! 
Mit Ausnahme der dunklen „Villa. am Meer", 
von „Trit0n und Nereide", das, in Temperatechnik 
auf Oelgrund gemalt (s. oben S. 108), wie mit kleinen 
ritzartigen Sprüngen bedeckt erscheint und der nldealen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.