Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastik, Malerei und Reliefkunst in ihrem gegenseitigen Verhältnis
Person:
Schmarsow, August
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1450617
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1451634
Steinskulptxxr 
wie und wo für jede Ansicht die Figur im Stein zu 
stehen kommt, da das dreidimensionale Verhältnis 
der verschiedenen Ansichten untereinander im vor- 
211.15 
nicht 
bestimmen 
ist. 
Deshalb 
ein 
V01" 
läufiges Anhauen der Gesamtform unmöglich" 110"). 
"Es lässt sich nur der eine Weg einschlagen, 
von einer Ansicht auszugehen und die andern als 
ihre notwendigen Konsequenzen entstehen zu lassen. 
Damit ist der Bildhauer gezwungen, seiner kubischen 
oder Bewegungsvorstellung eine Gesichts- oder Bild- 
vorstellung zu Grunde zu legen und von dieser aus- 
zugehen. 
„Es wird nötig, dies Bild auf die Hauptfläche 
des Steines aufzuzeichnen. Indem ich dies Bild in 
den Stein eingrabe und sowol von der Steinfläche 
das ausserhalb der Kontouren Liegende entferne, 
als auch im Innern die Form abstufe, fange ich zu- 
gleich an, bei den Formen auf das reale Tiefen- 
mafs, welches der runden Figur zukommt, zu 
achten    
„Das Auslösen des Bildes geschieht beständig 
nur nach dem Augenbedürfnis, und die Phantasie, 
die dabei tätig ist, ist stets eine schauende, wie von 
einem fernen Standpunkt. Es wird sich von 
selber ergeben, dass das Bild in jedem Stadium ein 
einheitliches ist, und zwar in dem Sinne einheitlich, 
als es eine Flächengemeinschaft hat, und die Ein- 
heit einer Sehgemeinschaft von einem Standpunkte 
aus trägt, während es eine reale Einheit, als materielle 
Form, für die verschiedenen Standpunkte noch nicht 
gewonnen hat" (Ilosl I3).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.