Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Anton Graff
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1440996
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1442017
Erhaltene Portraits. 
55) Georg Gottlieb Boerner, 
Stadtrichter in Leipzig. 
Brustbild h. 0,78 br. 0,625, gemalt 1780, in dem Jahre, in welchem 
Boerner Stadtrichter wurde. Der Körper ist von rechts gesehen, Kopf und 
Blick nach vorn gewandt. Boerner trägt eine graue Perücke mit schwarzer 
Schleife, schwarzen Rock, weissseidene bis oben zugeknöpfte Weste, weisse 
Halsbinde, Busenstreif und Spitzenmanchetten. Der linke Arm ist nicht 
sichtbar, die rechte Hand ist in der vorn aufgeknöpften Weste verborgen. 
Leipzig, Rathhaus, Stadtcasse N0. 45. 
56) Friedrich August der Gerechte im Alter von 30 Jahren. 
Ganze Figur h. 2,24 br. 1,22, gemalt 17809) Der Kurfürst, von vorn 
gesehen, aber nach rechts blickend, trägt Perücke, weisse Halsbinde, voll- 
ständigen Harnisch, über der rechten Schulter eine blaue Schärpe, darüber 
einen mit Hermelin gefütterten Purpurmantel; die linke Hand ist in die 
Hüfte gestemmt, in der rechten hält er einen Feldherrnstab. Das Bild existirt 
in 2 Exemplaren, das eine im Königl. Schlosse zu Dresden, das andere im 
Rathhaus zu Leipzig.  
57) Carl, 
Prinz von Sachsen, des Kurfürsten jüngerer Bruder, 1752-1781. 
Brustbild ohne Hände h. 0,725 br. 0,55, gemalt um 1780. Der Körper 
ist von links gesehen, der Kopf mit der Adlernase und den dunkelbraunen 
Augen nach vorn gewendet. Der Prinz trägt eine weiss und blaue Uniform 
mit goldenen Knöpfen, graue Perücke mit hinten befestigter schwarzer 
Schleife, weisse Halsbinde und Busenstreif, über der linken Schulter die blaue 
Schärpe des weissen Adlerordens. Dresden, Palais am Taschenberg. 
58) Maria Antonia, 
(von Baiern), Gemahlin des Kurfürsten Friedrich Christian von Sachsen, 
1724-1782. 
Brustbild_ ohne Hände h. 0,72 br. 0,55, gemalt um 1780. Der Körper 
ist von links gesehen, der Kopf mit dem grossen blauen sinnvollen Auge 
nach vorn gewandt. Die Kurfürstin trägt ein rothes goldgestreiftes am 
Kragen und an den Aermeln mit schwarzem Pelz verbrämtes Kleid, auf dem 
Kopfe eine weisse blaugetupfte Spitzenhaube, darüber einen schwarzen unter 
dem Kinn in eine Schleife zusammengebundenen Schleier, auf der linken 
Brust einen grossen silbernen Orden, in den Ohren Brillantringe. Dresden, 
Palais am Taschenberg. 
Dazu kommen folgende bloss aus dem Stil und dem Alter der darge- 
stellten Personen zu datirende Bilder: 
artistischen Inhalts VII p. 
Miscellaneen 
MeusePs
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.