Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Anton Graff
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1440996
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1442468
Portraits. 
Verschollene 
109 
demie am 5. März 1806. Der Fürst sass am Ufer eines Flusses und hielt 
in der Hand einen Stock, auf welchem der Hut hing. 
298) C. A. Boettiger, 
Archaeolog, Hofrath in Dresden, 1760-1835. 
 Brustbild mit Händen, geliefert auf die Ausstellung der Kunstakademie 
am 5. März 18073) 
299) Siegfried August Mahlmann, 
Schriftsteller in Leipzig, 1771-1826. 
Brustbild mit Händen, geliefert auf die Ausstellung der Kunstakademie 
am 5. 
Hand 
März 
einen 
1806. 
Stock, 
und 
hielt 
am 5. März 1807.  
300) Frau Kaaz mit ihrem Kinde, 
das mit beiden Händen nach ihr langte. Halbfigur, geliefert auf die Aus- 
stellung der Kunstakademie am 5. März 18082) und durch "den höchsten 
Grad von Aehnlichkeit, kräftiges Colorit und liebliche Anmuth" ausgezeichnet. 
 
Copien, 
Radirungen, Silberstiftbildchen 
 Zeichnungen. 
und 
Das Copiren berühmter Meisterwerke der Dresdener Gallerie war eine 
von GrafPs Lieblingsbeschäftigungen. Seine besondere Gunst genossen die 
beiden Magdalenen von Correggio und Battoni, der Christuskopf von Anni- 
bale Caracci und die Bilder Van Dycläs. Die Magdalena des Battoni hat 
er nach der Angabe Luise Seidlefs vierzehnmal, die des Correggio eben so 
oft copirt. Gegenwärtig haben sich nur folgende GrafPsche Copien vorgefunden: 
I) Die h.Magdalena nach Correggio im Besitze der Frau Greuter in Winterthur. 
z) Die h. Magdalena nach Battoni im Besitze des Hrn. A. Schramm 
in Hamburg und im Besitz des Geh. Legationsraths Keil in Leipzig. 
3) Der Christuskopf nach Caracci im Besitzedes Frl. Gaedechens in Hamburg. 
4) Die Venus nach Carlo Cignani im Besitze des Hrn. Dr. Reinhard in 
Winterthur. 
5) Das Mittelstück aus der h. Nacht des Correggio im Besitze des Hrn. 
Imhof-Hotze in Winterthur. 
6) Die Engelsköpfe aus RaffaePs sixtinischer Madonna im Besitze des 
Frl. Reinhard in Winterthur und des Hrn. Gutsbesitzers Sulzer in Adorf. 
7) Das Bildniss des 151 jahre alten Schotten "Thomas Parr nach van 
Dyck in der Gemäldesammlung der Künstlergesellschaft in Zürich (Kat. N0. 
46b), unterschrieben: "Diese Copie wurde von Anton Graf, Hofmaler in 
Dresden, in seinem 71 sten Jahre als fast blind gemalt". 
I) MeusePs Archiv II, 3, 2. 2) MeusePs Archiv II, 4. 136.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.