Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Anton Graff
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1440996
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1442453
108 
Verschollene Portraits. 
286) Der polnische Graf Olisar, 
geliefert auf die Ausstellung der Kunstakademie am 5. März 1794. 
287) Banquier Fray, 
geliefert auf die Ausstellung der Kunstakademie am 5. März 1794, 
288) Baron von Rehde, 
holländischer Gesandter in Berlin, 
erwähnt in Klaebe's „gelehrtem Dresden" von 1796. 
289) Geheimerath v. Sonnenberg aus Bernburg, 
Brustbild, erwähnt von Klaebe a. a. O. 1796. 
290) Christoph Gottlob von Burgsdorf, 
sächsischer Conferenzminister, 1- 1807, 
gemalt nach einer Notiz im Schreibcalender im Januar 1797. 
291) Minister Graf von Zinzendorf, 
Kniestück, geliefert auf die Ausstellung der Kunstakademie am 5. März 1801. 
292) Oberconsistorialpräsident Baron von Gaertner, 
Kniestück, geliefert auf die Ausstellung der Kunstakademie am 5. März 18039) 
293) johann Daniel Falk, 
Schriftsteller in Weimar, 1768-1826, 
geliefert auf die Ausstellung der Kunstakademie am 5. März 1804. 
294) Herr von Tiesenhausen, 
livländischer Edelmann. 
Ganze Figur, geliefert auf die Ausstellung der Kunstakademie am 5. März 
1805?) Tiesenhausen, in Lebensgrösse stehend dargestellt, trug Stiefeln und 
einen blauen Anzug mit grauem Unterkleide. Mit dem rechten Ellbogen 
stützte er sich, die Hand in den vorn aufgeknöpften Rock steckend, auf einen 
Stein, in der linken Hand hielt er ein Stöckchen und unter dem Arme den Hut. 
295) von Miron, 
Grossbritamlischer General-Lieutenant. 
Brustbild in rother Uniform mit blauen Aufschlägen, geliefert auf die 
Ausstellung der Kunstakademie am 5. März 1805. 
 296) Herr von Haxthausen mit seinem kleinen Sohne. 
Kniestück in Lebensgrösse, geliefert auf die Ausstellung der Kunstaka- 
demie am 5. März 18063) Der Vater sass, hielt mit der Rechten den 
Knaben an der Hand, umfasste ihn mit der linken an der Schulter und 
schien sich mit ihm zu unterhalten. Das Coloritverhältniss im männlichen 
Kopfe des Vaters zu dem des Kindes war vorzüglich schön, dagegen die 
linke Hand des Knaben ein wenig zu klein gezeichnet. 
297) Fürst von Metternich.  
Kniestück in Lebensgrösse, geliefert auf die Ausstellung der Kunstaka- 
I) Der vliä-eixnüthige" 
Archiv II, I, 86. 
VOTl 
1803 
223" 
MeusePs 
Archiv 
IO2. 
MeusePs
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.