Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Anton Graff
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1440996
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1442341
welche nur 
P0 rtraits , 
sind. 
in Kupferstichen vorhanden 
Schnuren Perlen, in den Ohren Ringe. 
porgekänamt; mit der rechten Hand hat 
in der sie einen Fächer hält. 
Ihr Haar ist zu 
sie den Knöchel 
einem Toupet em- 
der linken umfasst, 
207) Christian Gottlob Frege, 
Banquier in Leipzig, 1721-1784. 
Brustbild, geliefert auf die Ausstellung der Kunstakademie am 5. März 
17811), gestochen von Bause 1782. Frege, leicht nach links gewendet und 
nach vorn blickend, trägt eine faltige Hausmütze und einen mit Schnüren 
besetzten Hausrock. 
208) Johann Gottlob Quandt, 
Kaufmann in Leipzig, 1721-1784. 
Brustbilrl, gestochen von Bause 1784. Der Körper ist von vorn gesehen 
Kopf und Blick nach rechts gewandt. Quandt trägt eine in der Mitte ge- 
scheitelte Beutelperücke, Hausrock mit breitem Ueberschlagkragen, weisse Hals- 
binde und Busenstreif. 
209) Iohann Gottfried Körner, 
Professor und Superintendent in Leipzig, Grossvater des Dichters, 
1726-1785. 
Brustbild, gemalt 1783, gestochen von C. G. Endner 1785. 
210) Johann Samuel Dietrich, 
Kanzelredner in Berlin, 1721-1797. 
Brustbild ohne Hände, gestochen von H. Lips. Dietrich, von vorn ge- 
sehen und das feine Gesicht mit der scharfgeschnittenen Nase ebendahin wen- 
dend, trägt eine an den Seiten reich gewellte Perücke, von der eine lange 
Locke auf die rechte Schulter herabfällt, schwarzen Priesterrqck, weisse Hals- 
binde 
und 
Bäffchen. 
211) Sophie Albrecht, 
geb. Baumer, Schauspielerin in Dresden, geb. 1757. 
Brustbild ohne Hände, geliefert auf die Ausstellung der Kunstakademie 
am 5. Miirz 17862), gestochen von Geyser als Titelbild zum Gothaer Theater- 
kalender vom jahre 1786  radirt von A. Riedel  Die Schauspielerin, 
den Körper nach vorn, Kopf und Blick nach rechts wendend, tragt dunkles 
wirres Haar, von dem zwei lange Locken auf beide Schultern herabfallen, 
ein eng zusamrnengeschnürtes, tief ausgeschnittenes Kleid, über den Schultern 
ein feines vorn lose zusainmengebundenes Tuch, auf dem Kopf einen langen 
die ganze Gestalt einrahmenden Schleier. 
212) Friedrich II., König von Preussen, 1712-1786. 
Brusbild, gestochen von C. Mayer  M. Steinla  A. Boilly  
XXVI. 
I) Neue Bibl. der schönen W. 
2) Hasche's Magazin III p. p. 
Jther, A. Graff. 
u. freyen 
2 3 5.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.