Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Peter Candid
Person:
Rée, Paul Johannes
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1437919
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1438954
Teil. 
Erster 
„Durch1eichtigister Churfürst genedigister Herr! 
Demnach ich ohne zweifel ausz sonderparer schickkung 
Gottes desz Allmechtigen, dann mit zeitlichem rath beeder seits 
befraindten mein Frtl. liebe vnd eheleibliche dochter Regina 
dem khunstreichen Philippen Satler kupferstechern alhie, zum 
heiligen sacrament d' ehe vfs priesters hanndten verlibt vnd 
verssprochen, dahero wir vnns beederseits iren hochzeitlichen 
ehren vnd freudentag vermitls göttlicher genaden den alten 
wolhergebrachten catholischen geprauch nach negstkommenden 
montag den 12. february alhie celebrirn, coniirrnirn vnd be- 
stettigen zulassen entschlossen alsz gelangt an Eur. Cur. frl. 
Dtl. mein vnd besegter preitpersonen gannz vnderthenigistes 
bitten, die wollen mir dise Cur frl. genad erzaigen, vnd auf 
oben angesegten dag jemants an deroselben stat wie E. Cur frl- 
Drtl. beliebig sein wirdet, Gott dem Allmechtigen vnd dem- 
heiligen ehestanndt zu ehren vnd gefallen, mir vnd baiden 
preitpersohnen aber auch beederseits fraindtschafft zu sonder 
Chur frl. G. zuerscheinen, abordnen lassen vnd morgen montags 
den geistlichen khürchgang zieren vnd nach vollendtung dessen 
neben andern eingeladenen herrn die angestelte malzeit bey der 
frauen Maria Reichlin wirthin einnemmen vnd in aller frölich- 
keit bisz zu enndte volpringen helffen, solche erzaigende Chur 
frl. genad beger ich in vnderthenigkheit bestem meinem  
mögen nach gehorsamist zuuerdienen vnd thue deroselbe zu 
Chur frl. G. mich gannz vnderthenigist beuelchendte." 
Es scheint, dafs der Kurfürst zu dieser Festlichkeit einen 
Vertreter sandte, da in den Rechnungen nicht von einem Ge- 
schenke die Rede ist, das sonst an die Stelle getreten wäre, 
wie es gewöhnlich und so auch bei der Hochzeit der Maria 
Maximiliana der Fall war. Zu derselben war nicht nur von 
Candid, sondern auch von dessen Schwiegersohn eine Ein- 
ladung") an den Kurfürsten ergangen, auf die hin dieser an 
den Rentmeister zu Straubing schreibt 2): „das dem preutvolckh 
1) Die beiden im Kgl, Kreisarchiv von Oberbayern befindlichen, im Ori- 
ginal erhaltenen Einladungen sind von Paur geschrieben, die des Candid trägt 
dessen Unterschrift in sehr zitterigen Zügen- 
2) Das Schreiben begndet sich im Kg]. Kreisarchiv für Oberbayern und ist 
kopiert in den ebendaselbst befindlichen Hofzahlamtsrechnrings-Belegen des Jahres.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.