Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Peter Candid
Person:
Rée, Paul Johannes
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1437919
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1440131
188 
Zweiter 
Teil. 
Quid est Monarchia nisi tria suspiria: obtinendi, retinendi, 
amittendi. I) 
Drei der das Bild umgebenden Langtafeln enthalten je zwei 
fliegende Engel mit Köcher und Bogen, mit Caduceus und Zinke, 
mit Steuerruder und wehendem Mantel, Während auf dem 
vierten vier Engel einen schweren Sturmbock im Fluge fort- 
zuschaffen bemüht sind. Die vier kleinen Tafeln zeigen je einen 
fliegenden Engel mit brennender Fackel, einem Schilde, einer 
Rüstung und einem römischen Signum. 
Auf dem anderen Achtecksbilde sitzt in der Höhe eines 
Wolkenberges, an den Bücher gelehnt sind, mit einem auf- 
geschlagenen Buche die Weisheit, von zehn Frauen mit wissen- 
schaftlichen Instrumenten umgeben. Links im Grunde die Musik 
auf einer Orgel spielend, wozu ein Knabe singt, rechts davon 
die Rechtsgelehrsamkeit mit Wage und Rolle, und vor beiden 
weifs gekleidet die Theologie, eine Prachtbibel haltend und mit 
der Linken nach oben weisend. Ganz vorn in Dreiviertelproiil 
von hinten gesehen die Klugheit mit einem Caduceus, während 
weiter hinten neben dem Wolkenberge die Arithmetik mit zwei 
Rechentafeln in der Hand sichtbar ist. Rechts von der Klug- 
heit die Heilkunde mit einem Asklepiosstabe und daneben mit 
Buch und Schwert die Wissenschaft, die von der Grammatik, 
welche eine ABC -Tafel und einen Schlüssel hält, belehrt wird. 
Hinter ihr steht mit einem Tellurium die Astronomie und tiefer 
zwischen ihr und dem Wolkenberge die Mathematik mit Zirkel 
und Lineal. Unten stehen die Worte: 
Natura noverca, sapientia mater est, illa nos animantes 
ista homines facit. 
Auch hier zeigen dreider umgebenden Langbilder je zwei 
Engel, von denen ein Paar knieend einen Schild mit dem Pe- 
gasus hält, ein anderes mit Lineal, Zirkel und ABC-Tafel auf 
Wolken gelagert ist, während von dem dritten Paare der eine 
mit einem Tellurium auf einer Wolke lagert, während der andere 
mit einem Asklepiosstabe durch die Lüfte fliegt. Auf der 
I) Bame (Qpera poetica I. S. 196, Ode III.) bfsingt dieses Bild: Quid 
monamhia etc in Auh sgrenissimi Electoris Maxunihani superne tabulato 
scriptam expendit. 
est 
in-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.