Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Peter Candid
Person:
Rée, Paul Johannes
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1437919
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1440129
herzogliche Residenz. 
Die 
187 
neben sich hat. Selbstbewufst und frei richtet hingegen die 
ihr links gegenübersitzende wahre Gröfse das Haupt empor, 
die gepanzert auf ihrer ausgestreckten Linken einen Adler mit 
ausgebreiteten Flügeln trägt, während zu ihren Füfsen ein 
mächtiger Löwe ruht. Unter die einzelnen Gestalten verteilt 
sich zur näheren Erläuterung folgende Inschrift: Gloriae fumum, 
Honoris ludum, Laudis fucum spernit Magnanimitas, Ambitio 
quaerit. 
Die beiden Tafeln mit den Bauwerken zeigen einer- 
seits Pyramiden, Obelisken und einen hohen brennenden 
Katafalk, dem ein Phönix entfliegt, andererseits Reitermonu- 
mente, einen Rundtempel, eine Siegessäule und einen Triumph- 
bogen. 
Die vier Weltmonarchien, auf die in diesen Bauten hin- 
gedeutet wird, waren in dem dem Treppenhause zunächst ge- 
legenen Achtecksbilde dargestellt, vier prachtvolle männliche 
Gestalten, welche mit gebändigten mehrköpiigen Ungeheuern 
zu ihren Füfsen neben einander stehen, links der Römer, der, 
wie gesagt, an den Augustus des Augsburger Brunnens er- 
innert, verlangend nach oben schauend, neben ihm der Perser 
in schwerem Hermelinmantel mit kostbarem Kettenschmuck, 
Turban und Zepter, und darauf der Ägypter, mehr türkisch 
gekleidet und dunkler gefärbt. Das frische, lebhafte Gesicht 
desselben mit dem mächtigen Schnauzbarte kehrt auf ver- 
schiedenen Teppichen, WO Türken dargestellt sind, wieder. Sein 
Gewand ist reich mit Spitzen, sein Schwert mit edlen Steinen 
besetzt. Die griechische Weltherrschaft verkörpert ein feu- 
riger Jüngling, der an den Typus erinnert, in dem Alexander 
der Grofse in dieser Zeit vielfach vorkommt. Von seinem mäch- 
tigen F ederbuschhelme zucken nach allen Seiten Blitze, ener- 
gisch weist er mit der Rechten nach oben, wo in der Mitte 
eine geflügelte Gestalt mit Lorberkranz und Palmzweig schwebt, 
und an den Seiten auf Wolken zwei Frauengestalten sitzen, 
deren eine den Blitz schwingt, während die andere mit stern- 
umstrahltem Haupte ein Steuerruder und ein Zepter hält. In 
ihr Gewand sind Städteansichten eingewebt, eine über die Brust 
gehende rote Schärpe zeigt die Tierkreisbilder. Resignierend 
sagt die Unterschrift:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.