Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Peter Candid
Person:
Rée, Paul Johannes
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1437919
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1440098
184 
Teil. 
Zweiter 
der Decke folgen: „Die Deckengemälde sind von Candit. Beym 
Eintritt thronet die Weisheit in Gestalt einer betagten Matrone; 
die Hörer ihrer göttlichen Lehren sind die sieben Künste; 
zwischen ihnen die Wissenschaft und Klugheit; zwölf Genien 
schweben umher mit den Kennzeichen. In der Mitte die Glorie 
hoch über die Wolken erhaben in Gestalt einer geflügelten 
Jungfrau: tragt das Bild des Sieges in der Hand und eine 
Himmelskugel, daneben der Ehrgeitz mit einem Füllhorn, und 
der Ruf zwo Trompeten haltend und eine Fahne mit Ohren 
eingestückt; unten das Verlangen nach eitler Ehr an einem 
Stamm mit Epheu umwunden, ein Pfau zu ihrer Seite, sie aber 
hebt eine Geldbörse; neben ihr die verachtende Grofsmut mit 
dem fliegenden Adler. Tempel, Vergötterungen, Grrabmäler, 
Obelisken, Pyramiden stehen umher. Am End erscheint in den 
Wolken die Herrschaft zwischen der Gerechtigkeit mit Donner- 
keil und Friedenszweig und der hohen Weisheit mit Sternen 
gekrönt; unten die vier berühmten Monarchien: die Ägyptische, 
Persianische, Griechische und Römische. Zwölf Genien schweben 
umher mit den Kennzeichen. Gute Zeichnung mit Anmuth der 
Stellungen verbunden empfiehlt sehr diese Stücke." 
An den Langseiten des Saales befanden sich über den zehn 
Fenstern je acht Darstellungen aus der biblischen und alten 
Geschichte, die einander entsprachen. Esther "vor Ahasver  
Veturia vor Coriolan knieend, Judas Maccabäus gegen Apollo- 
nius auftretend  Horatius Cocles sich dem Porsena wider- 
setzend, Susanna im Bade  Lucretia, David den Goliath er- 
schlagend  Lucius Valerius Corvus mit Hülfe eines Raben 
einen gallischen Riesen überwindend, Judith mit dem Haupte 
des Holofernes  Tomyris mit dem Haupte des Cyrus, Simson 
und Delila  Kampf des Herkules mit Antaiosl), Jahel den 
Sisara tötend  Penthesilea im Kampfe mit Achilles, Moses  
Lykurg. Die Bilder hatten lateinische Unterschriften und waren 
von Vincentino auf Leinwand gemalt. Eine Zahl derselben wird 
I) Nur in dem darunter stehenden Verse ist die Entsprechung 
Simsondarstellung ausgedrückt. Derselbe lautet:  
Alcides ego sum, quem non potuere gigantes 
Non stix, non caelum vincere, vicit amor. 
Zll 
der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.