Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Peter Candid
Person:
Rée, Paul Johannes
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1437919
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1439928
herz o gliche 
Die 
Residenz. 
167 
aus schmalen Voluten herauskommende Sirenen mit Blumen- 
körben auf dem Kopfe, und um den Rand der Kuppel zier- 
liche Engelsköpfchen gelagert, während der Knopf und die 
Rippen der Kuppel, sowie der Fries und der Untersatz des 
kleinen Aufbaues mit Plianzenornament versehen sind. 
Noch bevor diese Arbeiten entstanden, war Candid in einem 
Saale des schon früher vollendeten Südflügels der Residenz an 
der Ausstattung thätig gewesen. Bestimmte Nachrichten liegen 
hierüber nicht vor, es ergiebt sich dies jedoch aus der Kombi- 
nation verschiedener Thatsachen. Von den in diesem Saale  
es ist der schon genannte Herkulessaal  geschaffenen Malereien 
des Künstlers hat sich nichts erhalten, da derselbe am Anfange 
unseres ]ahrhunderts vollständig umgestaltet und in klassi- 
zistischer Manier ausgestattet worden ist. Von diesem Saale 
sagt Wening, „dasz er nach dem vorbeschribenen Kayser Saal 
der vortrefflichste seye, warinn die Bildnusz Herculis auff einem 
künstlichen Camin zu sehen, sonsten aber herrliche Gemahl be- 
vorab Zehen Stuck die desz Durchleuchtigisten Chur-Hausz 
Bayern höchstrühmliche Geschichten vorstellen. Auf diesem 
Saal pflegen die offentliche Festinen gehalten vnd so dann die 
Wände mit über ausz schönen Tapetzereien behengt zu werden, 
dene die Thaten Herculis köstlich eingewürcket seynd." Dafs 
die hier erwähnten Bilder schon im Iahre 1611 gemalt waren, 
geht aus einer Bemerkung Hainhofers hervor, der bei Er- 
wähnung des Saales sagt, dal's „inn der höhe herumb etliche 
bayrische historia abgemahlet sein." Die einzelnen Darstellungen 
finden sich mit den lateinischen Beischriften bei Pallavicino an- 
gegeben und zeigten: 
1. Herzog Ludwig von Bayern zieht in den Kreuz- 
Zug 1222. 
2. Herzog Otto von Bayern empfängt die ungarische 
Königskrone 1314.  
3. Herzog Wilhelm von Bayern besiegt die rebellischen 
Friesen 1396. 
4. Der aus Lüttich verjagte bayerische Herzog Bischof 
Johannes weifs sich mit Hilfe seines Bruders Wil- 
helm der Stadt wieder zu bemächtigen 1408.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.