Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wandlungen im Kunstleben Japans
Person:
Fischer, Adolf Wada, Eisaku
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1434966
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1435880
haue: 
beweisen 
Wollte 
dass, 
1113.11 
Held 
sein 
kann 
ohne 
auszusehen, so ist ihm dies hier vortrefflich gelungen, denn Yamato- 
fake sieht in hohem Grade unintelligent aus. Aber abgesehen von 
dem Wenig geistreichen Antlitz, dem unnormal grossen Kopf, der 
steifabstehenden, Lingeschickt geformten Gewandung", hält der Held 
sein Schwert. wie ungefähr ein Koch sein hlesser, Wenn er im Be- 
 
 
Dcnlmzal 
I7unat0-take-no-Milcotos 
Kanazczeeßn. 
griHe ist, einen Hahn abzuschlachten. Hätte man auf den gelungenen 
kraftvoll ungekünstelten Unterbau anstatt dieser Karikatur. der jede 
Würde mangelt, einen mächtig aufrecht stehenden Block gesetzt, in 
diesen eine Widmung gemeisselt, so würde man ein ernsthaftes, stil- 
volles Denkmal geschaffen haben, das auf jedermann stimmungsvoll 
Wirken würde. So aber fordert dieser Popanz nur zum Lachen heraus. 
In der Hauptstadt Tokyo errichtete man 1892 das erste 
Denkmal; es ist das des berühmten Feldherrn Ömurct Hyölno Tuiiyii,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.