Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wandlungen im Kunstleben Japans
Person:
Fischer, Adolf Wada, Eisaku
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1434966
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1435304
Grosses 
Auf! 
sehen erregte es, 
dass der Gott, als 
er noch der in- 
dische Prinz Sid- 
harta war, nicht 
in der üblichen 
Manier auf einer 
Lotosblume sit- 
zend dargestellt ist, 
sondern dass er 
wie ein gewöhn- 
licher Mensch auf 
einem sockelarti- 
gen Sitz ruht, an- 
gethan mit einem 
langen, Wallenden 
Gewand, auf dem 
Kopfe eine Mitra, 
in den Ohren 
reichen Schmuck, 
wie ihn  indische 
Fürsten heutzutage 
noch zu tragen 
pflegen. 
Die ganze re- 
formatorische That 
dieser Verkijrpe- 
rung Buddhas be- 
schränkt sich auf 
Aeusserlichkeiten 
in der Erschei- 
nung. 
In dem Antlitz 
des Prinzen Sid- 
harta die seelische 
Prinz 
Sidlzarta 
erscheint 
Hivnvnelsbotc. 
Von 
Temzak-i 
Köyyö. 
Stimmung auszu- 
drücken, die die 
unerwartete Er- 
scheinung eines 
fiinnnelsboten in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.