Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wandlungen im Kunstleben Japans
Person:
Fischer, Adolf Wada, Eisaku
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1434966
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1435155
järpanisohe sprechen, erst von der Epoche reden, die nach der 
RCVOTÜÜÖII  also von dem Zeitpunkt an, wo Iapans 
POlitiSChC und rWtältsTtellung eine gründliche Umwälzung erfuhr. 
Als ersten, derim neuen Iapan in europäischem Stil malte, 
uniüssen wir den vor mehreren Iahren verstorbenen Yuichz" Talcahashi 
anführen. Der Genannte hatte einen englischen Maler als Lehrer, 
der bald nach der Revolution nach Japan kam und in Yokohama 
eine illustrierte Zeitschrift herausgabÜ, die es sich zur Aufgabe machte, 
japanische {Sitten und Gebräuche bekannt zu machen. 
 Die ersten offiziellen Anläufe, europäische Kunst nach Japan 
zu verpflanzen, fandten vor etwa einundzwanzig jahren statt: unter 
der Direrlffion eines ehemaligen Shogunatsoffiziers") Namens [Ceisuke 
Otori wurde ein Institut ins-Leben gerufen ,.Köbu Bijutsu Gakko", 
d. h. „Schule für Höhe Künste, die dem Departement für öffentliche 
Arbeiten unte i 
g Als Lehrer berief man zwei Italiener, einen Maler Namens 
{Fqntanegi und einen Bildhauer Namens Ragusa.  "D" 
Fontanegi, dessen Thätigkcit nur von kurzer Dauer war, lehrte 
seine Schüler Oel-, wie auch Aquarellmalerei. Als er bald nach 
Europa zurückkehrte, sandte er, jedenfalls von der Regierung mit- 
der Stellung eines Ersatzmannes beauftragt, von Indien aus einen 
Landsmjänn, Erden er dort angetroffen hatte. Dieser scheint aber 
keineswegs den an ihn gestellten Anforderungen entsprochen zu 
haben: in Bälde streikten alle Schüler, die sich bis auf zwei von 
ihm zurüclqzogen, so dass er sich in der misslichen Lage befand, 
seine Entlassung fordern zu müssen. 
Dieser Eintagsfliege folgte ein italienischer Figurenmalerägglan 
Giovanni, der seine Schüler teils nach antiken Gipsstatuen, teils ich 
lebenden Modellen arbeiten liess. Der Bildhauer Ragusa alier 
unterrichtete die jungen Kunstbeflissenen, indem er "sie Figuren in 
Gips_u_ndi 'l'hon nach der Natur formen liess. 
Die ganzeflrlerrlichkeit dieser ersten europäischen Kunstschule 
währte nur kurze Zeit-g- denn eine der zahlreichen politischen Um- 
wälzungen in dem jungenfiapanischen Staatswesen, in dem ohne, 
Unterlass experimentiert wurde, war Ursache, dass das ganze Depailte- 
ment für öffentliche Arbeiten mitsamt seinem Kinde, der. Kunst- 
schule, nach dreijähriger Lebensdauer vom Erdboden verschwand. 
m 8.11 
denn im alten Japan 
 Eine bisfdahin in Japari unbekannte Institution; d 
überhaupt lgßjne Zeitungen. 
 Shoglpäeit wzn" das Regierungssystem vor da? Rev 
kannte 
xlutiunj
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.