Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vorträge über Plastik, Mimik und Drama
Person:
Henke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1424454
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1425340
Der 
Ausdruck 
Gesichtes, 
herumdreht, dabei 
und ihn also über 
aber doch ruhig auf beiden Füssen stehen bleibt 
die linke Schulter und Hüfte ansieht. Jedenfalls 
dreht er sich überhaupt nicht viel mit dem Oberkörper herum, sondern 
biegt nur den Kopf soviel nach ihm hin, als nöthig ist, um ihm Ant- 
wort zu geben. Es müsste ein ganz anderes Bild herauskommen, 
wenn er sich, um dem Zudringlichen entgegen zu kommen, zuvor 
auf den linken Fuss hinüber getreten wäre, und wenn wir dies schon 
merken , 
unbewusst 
m16 
ß fiwfx 
f va  
l   M   
{Ä ä _9AXX "  
 , _   
   (QMM   w 
 J Tßv  .74 
rlläz.  D f   g Ä; 
 zzajßiäx 'lü'myf4x'  
  335„  1,4 (l  y, 
 w i-t, a? 71154111, I 3„ 33)   
 w,   
a?"  W   
wßx V x  w 
4 X J   v; m, 39,. 
m will  '11" ißw 
f v egädr f ä ä 
Ä  4 Q1411", ä 
   91k qx 
"(aß 1   zmy, 
' 11 ä  IWWQQ, x 
   0x. 
Der Zinsgroschen von Tizian, Gallerie in Dresden. 
herausfühlen, so muss es 
erst recht der Pharisäer 
fühlen und merken, dass 
Christus ihn, obgleich er 
ihm ruhig und freundlich 
Antwort giebt, doch vor- 
nehm, wie er es verdient, 
hat "ablaufen lassen". 
Also stellt sich immer 
wieder heraus, wie der 
Ausdruck des Blickes durch 
mancherlei Bewegungen 
nicht nur der Augen, son- 
dern auch des ganzen 
Kopfes,  schliesslich des 
ganzen Körpers bedingt 
wird, wie aber der Ein- 
druck dieser verschiedenen 
ihn mitloedingenden Wirkungen schliesslich doch Wieder dadurch ge- 
wonnen wird, dass der Beobachter, und besonders derAngeblickte die 
Stellung des Gesichtes und der Augen im Gesichte erkennt und also sub- 
jeetiv das Gefühl erhält, von diesen in einer ganz besonders wirksamen 
Weise getroffen zu sein. Daraus begreift sich denn, dass die meisten Dar- 
stellungen dieses Eindruckes in freier, besonders in poetischer Form 
die ganze Wirkung als eine von den Augen selbst ausgehende, auf- 
fassen und nur selten das Ausgehen derselben von einer Reihe von 
Bewegungen auch in ihnen zum Ausdruck kommt. Ich habe so viele 
Beispiele zur Erläuterung dieser Vorgänge aus der Malerei heran-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.