Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vorträge über Plastik, Mimik und Drama
Person:
Henke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1424454
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1425255
Blickes. 
des 
insbesondere 
Proül von halbrechts her gesehen, hält das Kind mit beiden Händen 
zur Linken sich gegenüber und blickt ihm ins Gesicht. Ihr Kopf, 
Hals und rechter Arm kehren immer in genau derselben Stellung 
wieder. Nur das Kind lassen die verschiedenen Nachfolger des 
Meisters mit freier Laune und Erfindung jeder eine andere Kurzweil 
treiben. Sie stecken die Finger ins Mäulchen, oder suchen nach der 
Mutterbrust, oder wenden sich ab, oder schlafen ein, wenn sie sich 
satt getrunken haben; aber immer sieht sich die Mutter ebenso, Ge- 
sicht gegenüber Gesicht nach ihnen um. Und am Ende macht Donatello 
aus diesem einfachen Motive 
der Mutter, die dem Kinde 
ins Gesicht sieht, das zweite 
von noch derberer Innigkeit und 
Wärme, dass sie das kleine Ge- 
sicht an das ihrige heranzieht 
und entlang drückt (Seite 51). 
Auch dies wird vielfach nach- 
geahmt und von Raphael zur 
höchsten Zartheit gesteigert in 
einer seiner lieblichsten Ma- 
donnen, die wir auch das 
Glück haben in Deutschland 
zu besitzen, der aus dem 
Hause Tempi in München. Ich 
stelle sie hier noch mit einem 
Relief aus der Schule des Dona- 
tello zusammen, der sie im 
Ganzen fast wie eine freie 
Z Wii 
"j  
 ,   _  
' R  I1 
f" "t   m33"; 
 '   71V!" 
  XX   x (11„ 
   JQW;   
     
 4     ß  Q  
W yull"  r "v.   
KMW n.  mnniälulyrllmmmlllnlm...h! MM 
Madonna, Relief aus der Schule des Donatello. 
Museum in Berlin. 
Copie ähnlich sieht; nur dass das Kind des Reliefs die Finger in den 
Mund steckt, das Raphaels aber gar nichts thut, sondern sich nur ganz 
still an die Wange der Mutter drücken lässt. H. Grimm behauptet, 
dass nur die Meister ersten Ranges Neues erfinden. Im Gegentheil: 
mitunter haben die Vorgänger mehr Neues erfunden, oder durch Be- 
obachtung in der Natur gefunden, und die Olassiker sind es hernach 
nur, die es mit der grössten Vollendung durchführen. 
Kommen wir zu unserem Thema zurück, dass, wie ich meine, in 
der einfachen Beziehung der Kopfhaltung zu dem Object, das man an-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.