Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vorträge über Plastik, Mimik und Drama
Person:
Henke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1424454
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1424849
Die 
des 
aufrechte Haltung 
Menschen 
finden, dass sich hier ein gewisser Kraftüberschuss zeigt. Wir werden 
aber ferner auch von der Zwecklosigkeit dieser Anstrengung etwas 
anders denken lernen, wenn wir das aufrechte Stehen nicht nur an 
und für sich betrachten als Mittel zur aufrechten Haltung des ganzen 
Körpers, insbesondere des Kopfes in der Ruhe beim Stehen, sondern 
4 
Q 
g 
x  
x S 
I 
I l 
f I 
I l  
q l 
1 I 
X (V 
x 
x  
Q ( 
x l 
l l 
' x 
r K 
s 
xx l 
I s 
X 
x i X 
-f k 
x 
x 
1 
l 
XM Hruk-  
A B 
Aufrechte Haltung im Stehen. A stramme, B schlaife Haltung. Die puuktirten 
Linien bezeichnen die Neigung des Beckens und die Biegung des Rückgrates. 
zugleich als vorbereitenden Act zu der Fortbewegung in dieser Haltung 
durch den aufrechten Gang. Darin liegt auch die besondere Bedeutung 
der aufrechten Haltung im Stehen. Wir hätten sie ja sonst auch im 
Sitzen untersuchen können und würden dann gefunden haben, dass 
sie da immer so ist, wie bei B in unserer Figur, immer das Rückgrat 
nicht zurückgebogen, aber das Becken Imit der Oeffnung gerade nach
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.