Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vorträge über Plastik, Mimik und Drama
Person:
Henke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1424454
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1426196
Kapelle zu Rom. 
der sixtinischen 
147 
das neben 
zu blicken 
ihm auf 
scheint. 
Bank steht, neben ihm vorbei, ebenso hinab 
könnte er denn vor dem Altare dem Cultus 
der 
Da 
der Kirche zusehen und in ihm die Erfüllung des Heiles nachträglich 
erblicken, das zu erleben ihm nicht vergönnt war. 
 Ihm folgt in der Reihe an der Südseite der Kapelle die persische 
Sibylle (Seite 132), eine steinalte grosse, hagere Frau, welche mit stark 
gekrümmtem Rücken steif und ruhig dasitzt und andächtig in einem 
kleinen Buche liest, Welches sie sich mit beiden Händen dicht vor 
die Augen hält, das ruhigste Bild der Vertiefung und stillen Samm- 
lung in stetigem Lesen. Desto dramatisch bewegter ist das nächste Bild, 
der Prophet Ezechiel (Seite 141). Während er die linke Hand mit 
einem Streifen Papier, auf dem erst wenige Worte geschrieben sind, 
seitwärts vom Schosse hinabhängen lässt, hat er sich mit dem Ober- 
körper stark nach rechts hin gewendet und scheint in dieser Richtung 
lebhaft zu peroriren und mit der Hand zu gesticuliren. Aber es ist 
Niemand da, zu dem er spricht. Auch der kleine Knabe, der neben 
ihm auf der Bank steht, und seinerseits ihm mit erhobenen Händen 
etwas bedeuten Will, ist es nicht; denn er sieht ihn nicht an. Also 
kann ich mir nicht anders denken, als dass dies einer der Leute sein 
soll, wie es  solche giebt, die, auch wenn sie allein sind, laut 
sprechen und agiren und zwar nicht nur eigentliche Monologen halten, 
sondern in Gedanken Jemand vor sich haben, dem sie eifrig bemüht 
sind, seinen Standpunkt klar zu machen, wie Luther, als er dem 
Teufel das Tintenfass an den Kopf warf. 
Das nächste Bild macht einen feierlichen Eindruck. Die erythrä- 
sehe Sibylle (Seite 140), eine jugendliche Gestalt in steifer wohl- 
geordneter Kleidung, nur mit ganz blossen Armen, hat neben sich 
ein Lesepult und ein Buch darauf aufgeschlagen und langt mit aus- 
gestrecktein Arme aus, um ein Blatt darin umzuschlagen, während 
ein Knabe die darüber hängende Lampe anzündet. Aber sie sieht 
gar nicht sehr aufmerksam in das Buch, als wie um zu lesen. Es 
macht mehr den Eindruck, als wenn sie es so recht ausdrücklich und 
so, dass es Jeder sehen kann, da so hinstellt und aufklappt, u1n durch 
Verlesen einer bekannten Stelle oder Formel eine heilige Handlung 
oder Weihe zu mllziehen, etwa wie beim Lesen der Messe. Dagegen 
der Prophet Joel im folgenden und letzten Bilde auf derselben Seite 
hält einen langen Zettel quer vor sich hin um, was darauf geschrieben 
10x
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.