Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über Kunst, Künstler und Kunstwerke
Person:
Valentin, Veit
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1392977
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1395802
D11: VENUS von MILO. 233 
 
stützung bedarf, wenn nicht das Gewand dennoch bald 
sinken soll. 
Welches war nun diese besondere Veranlassung? Die 
Antwort ergiebt sich aus den thatsächlichen Verhältnissen. 
Ein Weib mit entblößtem Oberkörper sticht, mit gleich- 
zeitiger starker zurückweichender Körperbewegung und 
mit scharfem Blicke nach der entgegengesetzten Seite 
hin, das um den Unterkörper nur lose geschlungene Ge- 
wand vor ganzlichem Fallen zu schützen: nur die uner- 
wünschte nahere oder fernere Gegenwart eines Mannes 
kann sie veranlassen, sich vor gänzlicher Enthüllung so 
rasch bewahren zu wollen. Ihre Bewegung, um das Gewand 
zu halten, ist eine außergewöhnliche  der Anblick des 
Mannes muß sie so unerwartet getroffen haben, daß die 
Hände noch keine Zeit hatten, der Gewandhaltung that- 
siichlich zu Hilfe zu kommen; sie müssen infolge des Über- 
raschenden des Augenblicks entweder noch anderweit in 
Anspruch genommen sein oder die zur wirklichen Hilfe- 
leistung notwendige Haltung noch nicht haben erreichen 
können. Denkt man sich den Mann in unmittelbarer Nähe, 
so ergiebt sich eine direkte Abwehr, und wir gelangen zu 
einer Gruppe, deren eine Hälfte verloren wäre: das ist 
die früher von mir vertretene Ansicht; der im Zusammen- 
hang damit gemachte Vorschlag, wie etwa eine solche 
Gruppierung gedacht werden könnte (vgl. die hohe Frau von 
Milo, Taf IV, Fig. I3) ist ausdrücklich nur als ein Versuch 
geboten worden, mit welchem bewußterweise das Gebiet 
der Hypothese betreten wurde. Die Annehmbarkeit oder 
Nichtannehmbarkeit dieser Hypothese kann jedoch keinerlei 
Rückwirkung auf die Sicherheit der vorangehenden Schluß- 
folgerung ausüben. Es läßt sich aber auch denken, daß 
der Mann nicht in unmittelbarer Nahe vorauszusetzen ist, 
daß also keine Gruppe im eigentlichen Sinne des Wortes 
vorgelegen hat, daß die die Handlung veranlassende Per- 
sönlichkeit zu ergänzen der Phantasie des Beschauers über- 
lassen bleibt, wie es bei so vielen anderen dramatisch 
bewegten Statuen der Fall ist: man denke z. B. an den 
Apollo vom Belvedere, bei welchem der AngegriPfene, an 
die Niobidengrtippe, bei welcher die Angreifer durch die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.