Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über Kunst, Künstler und Kunstwerke
Person:
Valentin, Veit
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1392977
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1395742
VENUS 
DIE 
MILO. 
VON 
227 
solchen Nebenrücksichten glaubt Platz gönnen zu dürfen, 
für den werden die folgenden Betrachtungen nicht stich- 
haltig sein: sie gehen von der Voraussetzung aus, daß hier 
der Beurteilung ein Werk unterliegt, das im höchsten 
Sinne des Wortes ein Kunstwerk ist, was es nicht wäre, 
wenn ihm die innere Notwendigkeit, die Folgerichtigkeit 
abginge. Ist aber die melische Statue ein Kunstwerk in 
diesem Sinne, so ist der Weg ihrer Entstehung naturgemäß 
der gewesen, daß der Künstler von dem Keimpunkte aus 
geschaffen hat, so daß das Hauptmotiv für die Gestaltung 
aller einzelnen Teile des Werkes maßgebend geworden ist, 
und daß die sich ergebenden Nebenmotive nur eine Folge 
dieses Hauptmotives sind, dieses somit in ihrer Weise und 
nach Maßgabe ihrer Eigentümlichkeit wiederspiegeln. Die 
Haltung einer Hand, eines Fusses, des Kopfes, die Fiiltelung 
der Gewandtmg mußte gerade so werden, weil der Künstler 
dieses bestimmte Hauptmotiv gewählt hatte. Springt dieses, 
infolge der Zertrümmerung einzelner Teile der Statue, nicht 
sogleich in die Augen, so muß, wegen des vorhandenen 
notwendigen Zusammenhanges aller Teile und der allen 
gemeinsamen einheitlichen Quelle, ein Rückschluß aus den 
Nebenmotiven auf das Hauptmotiv möglich sein. je mehr 
die Nebenmotive auf einunddieselbe Ursache hinweisen, 
je übereinstimmender sie sich alle aus derselben Ursache 
erklären lassen, um so sicherer ist in dieser bewegenden 
Ursache das Hauptmotiv zu erkennen. Da bei der melischen 
Statue gerade diejenigen Teile fehlen, welche das Haupt- 
motiv unbestreitbar aufklären müßten  die Arme mit 
den Händen  so ist bei der Untersuchung hier der um- 
gekehrte Weg von dem einzuschlagen, welchen der Künstler 
gegangen: er ging von dem Hauptrnotiv aus und gestaltete 
darnach die Nebenmotive: wir gehen von diesen aus und 
suchen aus ihnen jenes zu erkennen. 
Das Hauptinotiv konnte von Anfang an der Art nach 
verschieden sein. Entweder konnte es in der Absicht des 
Künstlers liegen, eine Persönlichkeit ihrem Charakter, ihrem 
Wesen nach darzustellen. Da mußte es ihm darauf an- 
kommen, solche Nebenmotive zu wählen, welche zu der 
Erkenntnis des Charakters, des Wesens der Persönlichkeit 
Is
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.