Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über Kunst, Künstler und Kunstwerke
Person:
Valentin, Veit
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1392977
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1393376
V1 INHALT. 
 
und das Genrebild. Dessen Bedeutung. Jakob Beckers Heim- 
kehrende SchnitterundKaspar NetschersMusikunterricht. Ergebnis. 
IV. Ein Grundproblem des Kunstgewerbes    S. 77-93. 
Wissenschaft und Kunstgewerbe. Handwerksthätigkeit und künst- 
lerisches Element. Der Stoffwechsel. Sein Wesen und seine 
Bedeutung als Urquell der künstlerischen Form. Verhältnis von 
Stoff und Form. Bedeutung des Stoffes in der Bildkunst und 
im Kunsthandwerk. Ertötung des Stoffes. Stoffwechsel und 
Stoiftäuschung. Beispiele des Stoffwechsels und der Folgen des 
neuen Stoffes für die Grundform. Das geflochtene Körbchen in 
Metalldraht, Metallwandung, Thon, Porzellan, Glas. Feinfühlig- 
keit für die Natur des Stoffes eine Seite des Stilgefühles. Be- 
deutun und Aufgabe der bildlichen Form. Ihre Symbolik. Ihre 
Behandglting nach der stilisierenden, der realistischen, der natura- 
listischen Art. Verhältnis zu den nichtbildlichen Formen. Ihre 
Behandlung auf den Kunstgewerbeschulen. Kunsthandwerk und 
Kunstindustrie. DieMaschine. Gefahr und Rettung. Künstlerische 
Gestaltung infolge der Erkenntnis der Natur des Stoffes und der 
Natur der Form und ihres Verhältnisses zu einander. 
V. Die Tragik in Werken hellenischer Plastik  S. 94-129. 
I. Die Pergamenischen Weihegeschenke in Per amon und in Athen. 
Ihr Wert für die geistige Bedeutung der Bilgdktmst in ihrer Zeit. 
Das athenische Vkyeihegeschenk. Sein Grundgedanke. Mythus 
und Geschichte. Einzelbetrachtung der erhaltenen Reste. Die 
Absicht des Künstlers betrelfs der Wirkung auf das Gemüt: Er- 
schütterung und Mitleid. Der sterbende Gallier und die Gruppe 
in Villa Ludovisi (der Gallier und sein Weib). Gleiche Vifirkungen. 
Streben nach tragischer Wirkung. 
2. Die Freude am Tragischen. Die Freude am Schmerze. Der 
Körper das ursprünglichste Gebiet des Schmerzes. Freude durch 
Befreiung von Schmerzen. Der Nullpunkt der Empfindung, Künst- 
liche Erzeugung einer Wohlemphndung durch Nachlaß einer 
absichtlich herbeigeführten Schmerzerrevung am eigenen Körper. 
Einwirkung auf die Psyche durch die Xlaorstellungsfähigkeit. Er- 
setzung des__schmerzemptindenden Körpers durch das Bild eines 
solchen. Uberganv zur Darstellung eines seelischen Leidens. 
Sym athie infolge der Berechtigung des Handelns, aus welchem 
das lieiden entsteht. Die Berechtigung des Individuums und 
der Allgemeinheit. Die ntragische Schuldrt ein verwirrender 
Begriff. Asthetische Würdigung einzelner Werke durch Nachweis 
der Art der Schmerzerregung. 
3. Anwendung auf die Reste des NVeihegeschenkes in Athen; auf 
die zwei Einzelmterke. Anwendung auf die Gruppe des Farnesischen 
Stieres und auf die Laokoongruppe. Ihre ästhetische Würdigung. 
Die Tragik in der Niobegrup e. Die Tragik in der Bildkunst: Ver- 
hältnis von Skulptur und Malerei. Die Entwickelung des Tragischen 
in der griechischen Plastik im Gegensatze zur Entwickelung der 
Technik und der Virtuosität der Darstellung. 
II. Uber Kunstler. 
Eine Frankfurter Kunstakademie im achtzehnten jahr- 
hundert. Mit Abbildung (Titelbild),   S. 133-146. 
Plan von Scliütz und Genossen. Gutachten Uffenbaclis. Verhalten 
des Rates. Mißerfolg. Das Zeicheninstitut von  Cöntgen. Seine 
Leitung. Eine akademische Preisverteilung, Tod Cöntgens. Bedeu- 
tung für die Charakteristik der nzilaademisclienir Richtung des I8. ]ahr-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.