Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über Kunst, Künstler und Kunstwerke
Person:
Valentin, Veit
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1392977
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1393364
INHALT 
I. Uber Kunst. 
Tracht und Mode              S. 3-27. 
Das Verhältnis der Kleidung zu der kulturgeschichtlichen Ent- 
wickelung eines Volkes und der Menschheit überhaupt. Schmuck. 
Tier und Mensch. Schmuck und Schutz. Ursache des Wechsels 
der Schutzmittel. Symbolische Bedeutung der Kleidung. Stock 
und Szepter, Hirtenstab, XVatTe. Der Gruß. Gründe für die 
Hemmung im Wechsel. Die Tracht. Einiluß der V erkehrsver- 
hältnisse. Verdrängung der Trachten. Die Tracht wird Mode. 
Deren symbolische Bedeutung. Die Mode und die Individualität. 
Gesetze in der Mode. Der Geschmack. Ursprüngliche und 
symbolische Bedeutung. Ausdehnung des Begriffes. Der all- 
gemeingiltige Geschmack. Geschmacksgesetze. Beispiele für und 
wider. Ermüdung und Wechsel. Gesetzmäßigkeit im Wechsel 
der Mode. Bestimmender Einfluß der einzelnen Teile der Mode- 
kleidung auf einander. Ergebnis für das Verhältnis von Tracht 
und Mode. Frankreich und Deutschland. 
Kunst, Symbolik und Allegorie. MitAbbildtingen. S.28-6o. 
Verhältnis der Begriffe. Grundeigcntütnlichkeit der Kunst: die 
Bildlichkeit. Ebenbild, Nachbild, Neubild: historische, symbo- 
lische, allegorische Kunst. Das Attribut und sein Verhältnis zu 
den drei Darstellungsarten. Beispiele. Ziel der Kunstschöpfung. 
Grundfehler der Asthetik in der Audassung der Stellung der 
Kunst zur Menschheit. Verschiedene Aufgaben der Kunst und 
ihrer Schöpfungen, dementsprechend verschiedene Stellung und 
Gestaltung der Kunst. Wie wird die Kunstschöpfung zu einer 
ästhetischen? Die meta whysische Bedeutung der ästhetischen 
Kunst. Bedeutung der Gesetzmäßigkeit der Kunstformen. Der 
Stil. Befreiung von ihm. Streben nach Natürlichkeit in der 
Erscheinung. Die Bedeutung der Technik. Der Sinnenreiz. 
Quelle der ästhetischen Gestaltung des Kunstwerkes ist die symbo- 
lische Kunst. Einwirkung auf die anderen Darstellungsarteti. 
Das Tvpische in der historischen und in der allegorischen Kunst. 
Gefahren seiner Anwendung in den beiden Darstellungsarten. 
Mißbrauch in der allegorischen Kunst. Folgt daraus die Ver- 
werfung ihrer Berechtigung? Antwort. Vereinzelte oder ver- 
mischte Anwendung der drei Darstellungsarten bei demselben 
Kunstwerke? Nachweise aus der Kunstgeschichte. Ergebnis. 
Folge für die gegenwärtige Kunst. 
Lebende Bilder             361-76. 
Die ästhetische Seite. Das NVesen des nBildesu. Kunst und Natur. 
Folgen für die Gestaltung der Kunstschöplling. Einzelerscheinung 
und Komposition. Das nlebende Bildct. Berechtigung und Grenzen. 
Nachweis an Beispielen. Trauung in einer russischen Dorf- 
kirche. jung Werner beim Schwarzwältiei- Pfarrherrn und wie 
Jung Werner beim Freiherrn Trompeter ward. Das Porträt. 
Seine Stellung in der Etitwicltelting der Bildkunst. Rembrandts 
Saskia und Caravaggios Lautenschlägerin. Gruppenbilder. Heilige 
Konversationen. (Dramatische Darstellungen. Kaulbachs Otto III. 
in der Gruft Karls des Großen und die Familie des Darius vor 
Alexander dem Großen von Paolo Verouese. Das Geschichtsbild
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.