Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das erste Jahr des Zeichenunterrichts
Person:
Reichhold, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1391971
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1392394
gefolgt sei. Namhafte Gelehrte 1), besonders nordische, gehen auch 
noch heute von dieser Annahme, die schon im Altertum gang und 
gebe war, nicht ab. Hesiod ist der erste, der der Aufeinanderfolge 
Ausdruck gab; er selbst lebt schon in der Eisenzeit: 
Wäf ich doch früher gestorben oder später geboren! 
Dieses Geschlecht ist eisern! Nicht bei Tage, bei Nacht nicht 
Ruhn die Verworfenen aus von ihren Beschwerden und Mühen. 
Aber 
des 
Erzes 
Gebrauch 
WELT 
früher 
erkannt 
als 
der 
des 
Eisens, schreibt Lucretius. 
Lenormant [Les premieres civilisations) ist geneigt, der 
turanischen Urbevölkerung am unteren Euphrat die Erfindung 
der Bronzedarstellung und des Bronzegusses zuzuschreiben. Auch 
für Eisen Endet er in den ältesten Texten eine Bezeichnung, doch 
scheint es ihm ein kostbares und schwierig zu reproduzierendes 
Metall gewesen zu sein, das mehr zu Schmucksachen, als zu 
Geräten verwendet wurde. (In den vorhomerischen Gräbern der 
Unterstadt von Mykenä fanden sich eiserne Fingerringe; in den 
frühen Zeiten Roms galten solche, wie Plinius berichtet, als Ehe- 
ringe.) Place stiess in den Trümmern des Palastes zu Korsabad 
auf ein grossartiges Eisenmagazin, in welchem nach seiner 
Schätzung mindestens 160 000 kg Eisen beisammen lagen. 
Gott Adar war- den Chaldäern „der Fürchterliche, der Herr 
der Tapfern, der Meister der Kraft, der Vernichter der Feinde, 
der züchtigt die Ungehorsamen und ausrottet die Empörer, der 
Gott des Eisens." (Maspero, Geschichte der morgenl. Völker.) 
Griechische Sagen, wie auch die Genesis verlegen die Heimat 
der Metallarbeiter in das Gebiet des Kaukasus. 
Zu den Zeiten Homers war das Eisen bereits in allen Ländern 
des Mittelmeeres verbreitet. In Mitteleuropa tritt es etwas später 
auf, während im Norden die Bronzegeräte bis nahe dem Beginne 
unserer Zeitrechnung dominierend blieben. (Das einzige Museum 
zu Stockholm besitzt 600 Bronzeschwerter, während alle Museen 
Frankreichs und Belgiens deren nur 25 aufweisen können. 
Bertrand, Archäologie celtique et gauloise.) 
1) Montelius, der Hauptkämpfer für das Bronzealter_,_ bezeichnet 
als Zeit des ersten Auftretens von den Eisengeräten in Agypten das 
15. Jht. v. Chr. Für den Norden nimmt er dafür das 5. vorchristliche 
Jahrhundert an.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.