Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Künstler des siebzehnten Jahrhunderts
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1387345
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1391516
353 
befand, und Don Gaspar Esteban Murillo, clerigo de menoresa 1). 
Murillds Frau war seit dem Jahre 1648 Donna Bgatriz de Cabrera 
y Sotomayor, aus einer angesehenen Familie der Stadt Pilas, wo 
Murillo die im Testament erwähnten, von der Frau ererbten" 
Olivengärten besass.  wDie Liebenswürdigkeit Murilldgn, Saut 
Cean Bermudez, vstand mit dem süssen und anmuthiven Stäl 
seiner Gemälde im vollkommensten Einklangeu. b 
BEURs 
WILHELM 
ian 
Leser. 
den 
l. September 1692. 
Zwoll, 
Die sichtbare Welt wird den Menschen durch die Farben 
bekannt gemacht, ja die verschiedenen Körper selber, die dar- 
innen sind, werden durch kein anderes Mittel, als durch dieses, 
der Phantasie oder Einbildungskraft beigebracht. Und gleich- 
wie das Auge unserer Seele die meisten Denkbilder giebt und 
in allerlei Dingen den Regiments-Stock führt, so giebt dasselbe 
auch die grösste Gelegenheit zur Ergötzung und macht, dass 
man Gottes ewige Kraft und die unverbrüchliche Ordnung der 
Natur erwäget, sich nach derselbigen gebührendermaassen 
Schicket und mit einer grösseren Aufmerksamkeit, als die Men- 
schen gewöhnlich thun, die Herrlichkeit und unendliche Ver- 
änderung (Mannigfaltigkeit) seiner WVerke anschauet, deren Nutz- 
barkeit ja freilich bei weitem nicht zu erzählen ist, die das 
menschliche Geschlecht von Zeit zu Zeit daraus geschöpfet hat. 
Deshalb unterliegt es gewiss keinem Zweifel, dass Derjenige 
kein geringes Lob verdient, der die sichtbare Natur nachahmen 
und die eben genannten Dinge lebendig und auf die Dauer zu 
vielerlei Gebrauch verewigen kann.  
1) Cean Bermudez a. a. O. 55.  Clerigo de menores ist einbGeisf- 
licher, der nur einer oder mehrerer der vier unteren Weihen thellhaftig 
geworden 1st. Später erhielt Don Gaspar ein Kanonikat an der vsanta 
iglesia" von Sevilla. 
Künstler-Briefe. II. 23
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.