Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Künstler des siebzehnten Jahrhunderts
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1387345
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1390345
236 
berühmten Kunstkenners und Schriftstellers Pierre Mariette 
(1694-_-1774) gewesen sei, von dem in der Raccolta di lettere 
gulla pittura etc. gegen 70 Briefe befindlich sind. 
NICOLAS 
POUSSIN. 
In der Einleitung ist schon darauf hingedeutet worden, 
wie dem siebzehnten Jahrhundert, neben einer gewissen Hef- 
tigkeit der Empfindung, nicht minder eine wesentlich reflekti- 
rende Richtung eigen gewesen ist. Zugleich mit der Leiden- 
schaft macht sich eine entschiedene Verstandesbildung geltend. 
Wir haben die Meister kennen gelernt, welche diese verschie- 
denen Richtungen theils isolirt, theils miteinander verbunden, 
in der Kunst vertreten haben. Am reinsten und entschieden- 
sten tritt nun das Verstandes-Element in Poussin hervor. Sein 
ganzes Wesen, man mag ihn als Künstler oder als Menschen 
betrachten, ist von verständiger Reflexion durchdrungen und 
getragen. Und wenn wir es schon öfter hervorgehoben haben, 
dass die Kunst, während des Verlaufs des siebzehnten Jahr- 
hunderts, anstatt aus dem Volksbewusstsein selbst hervor- 
zugehen und für dieses berechnet zu sein, vielmehr für einen 
engeren Kreis von Kennern und Liebhabern geübt wird, so hat 
kein Künstler ein so klares Bewusstsein von diesem veränderten 
Verhaltniss gehabt, als Poussin. Er theilte allerdings nicht die 
Anmaassung späterer Künstler, dass nur ein Maler ein Bild zu 
heurtheilen vermöge (s. u. Nr. 98); aber er wusste, dass er für 
Kenner arbeitete, er verlangte besonderes Verstandniss, beson- 
dere Bildung von Denen, die sich seiner Werke erfreuen sollten. 
wMeine Arbeitenr, rühmte er sich einmal, whaben das Glück 
gehabt, von Denen, welche sich daran zu erfreuen verste- 
hell, für klar und verständlich gehalten zu Werdem. Poussin 
war, wie Gault de St. Germain einmal sehr gut bemerkt, vle 
peintre de 1a raison et des gens diespritu. Aus den nachfol- 
genden Bemerkungen, so wie aus den Briefen, wird sich dies 
mannigfaßh bestätigen. Werfen wir aber zunächst einen Blick 
auf den Entwlckelungsgang dieses Künstlers, der den franzö- 
Sischel] Namen auf dem Kunstgebiet zuerst zu weiterer Geltung 
gebracht hat. bllcolas Poussin war 1m Jahre 1594 zu Andelys 
in der Normandie geboren, lIl Jener Provinz, deren Bewohner
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.