Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1382908
GmVANNI 
VERONESE 
3.11 
die 
Signorie 
VOII 
Florenz. 
Florcnz, 4. 
Octobcr 
1457. 
Es wird von Seiten Giovannfs, Sohzxes des verstorbenen 
Cristofano von Verona, genannt Meister-Giovanni Verona, 
welcher Meister in der Kriegs- und Maschinenbaukunst und 
namentlich in den unten näher bezeichneten Maschinen ist, 
Folgendes vorgebrachU). Weil derselbe. nämlich eine grosse 
Liebe zu der glorreichen und herrlichen Stadt Florenz ge- 
fasst hat, in welcher Alles Grosse geehrt wird, so würde 
er Lust haben, dorthin zu kommen, um von seinen Kennt- 
nissen?) und von seiner Erfahrung und Kunst Zeugniss ab- 
zulegexr und selbige zur Ehre der besagten Stadt Florenz 
zu bekunden. 
Und deshalb ergeht von ihm die Bitte, in Kraft der 311114 
stigen Rathschlägea) des Volkes und der Gemeinde von Flo- 
renz, nach der Stadt Florenz kommen und daselbst wohnen 
und. sich niederlassen zu dürfen und an besagten Orten die 
unten bezeiehneten BIaschinen ohne Anwenclung von Wasser- 
kraft bauen zu dürfen. Dieselben werden geeignet sein, Mar- 
mor und andere Steine, sowie auch Holz zu sägen, zu zer- 
stampfen unrl zu mahlen, so Wie jegliche anrlere Sache, aussel" 
dass mit ihnen kein Korn und Getreide innerhalb von Florenz 
gemahlen werden darf. Und ausserdem noch Maschinen, (lie 
zu mehreren anderen nützlichen Dingen geeignet sind. Eine 
solche Maschine aber ist von ganz neuer und aussergewühn- 
licher Art und es wird daraus grosser Vortheil und grosse 
di 
1) Narrasi per parte 
di firenze etc. 
2) Ingegno. 
3) Per auctoritä de" 
Gioval 
mi 
et perchä 
inamoralo 
COI 
nsigli 
upporhmi,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.