Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1382780
28 
die Donato Acciajoli im October 1471 vor Papst Six- 
tus IV. gehalten hat. 
Ein anderes Exemplar der Handschrift befindet sich in 
der Bibliotheca Leopoldina (Supplem. zur Laurent.) Flor. 1792 
II. p. 210. 
LEON 
BATISTA 
ALBERTI 
8.11 
MÄTTEO 
DE 
BASTIA 
Z Il 
Rimini. 
Rom 
N ovember 
1481. 
Salve! Dein Brief ist mir aus mehreren Gründen sehr 
angenehm gewesen und ungemein erfreulich war es mir, dass 
mein Herr (Sigismund Malatesta) das, was ich wünschte, 
gethan, nämlich sich" mit Allen auf das Beste berathaxx hat. 
Was Du mir aber sagst, der Manette behaupte, die Kuppeln 
müssen doppelt so hoch sein, als sie breit sind, so glaube 
ich denen, Welche Thermen und Pantheon und alla jene Dinge 
gebaut haben, mehr als Jenezn. Und noch viel mehr der 
Vernunft, als irgenfl GiHGPPGYSOII. Und wenn Jener sich nach 
der allgemeinen Meinung richtet, so werde ich mich gar njcht 
wundern, Wenn er häufig in Irrthum verfallen wird.  
Was aber dia Pilaster in meinem Bfodelle betriEt, so 
erinnere Dich, dass ich ihm gesagt Ilabe, diese Faqade müsse 
als ein Werk für sich bestehen, denn jene Hähen- und Brei- 
tenmaasse der Kapellen machen mir viel Bedenläen. Ver- 
giss auch nicht und beachte es wohl, dass in dem Modelle 
auf der Ecke des Daches rechts und links dieselbe Anord- 
nung stattfindet  und da sagte ich: das setze ich hieher, 
11m jenen Theil des Daches, nämlich die ITeberdachung, die 
1) Sul canto del tezto a man ritta e a man mancha ve (d. h. vüä) 
nna simile cosa. Er meint hier offenbar die an den miulerexl Inühe- 
ren Theil der Fargade sich rechts und links anschliessenden halben 
Giebcl.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.