Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1382699
19 
wiiräigste Ilmnanität, von der in seinen erhaltenen Sclu-iften, 
wic in Aeusserungen Anderer mzumigüxltjge Beweise erhalten 
sind. ,,Du weisst ja", schreibt sein Brader Oarlo an Vit- 
torius, "wic mein Bruder Baptista war, dass er Nieman- 
den aine Bitte abschlagen konnte." 
Mit grosser Liebe ist die anonyme Lebensbeschreibung 
lrüi Mu ratori geschrieben, die Weiter unten noch erwähnt Wer- 
(len wird und die ein äusserst wohlthuendes Bild Albertfs 
ontwirft. Uncl so erseheinen auch die in Nachfolgendem mit- 
getheilten Briefe sehr geeignet, sowohl dies Bild zu ergänzen, 
als auch die Bezüge dieses grossen Mannes zu den Iäeen 
imd Personerx seines Zeitalters in ein helleres Licht treten zu 
assen. 
LEON 
BATISTA 
ALBERTI 
21.11 
Pm "m0 
DE1 
MEDICI. 
 [Florenz, 1441-1445?] 
Viele Veranlassungen haben mich schon äeit längerer 
Zeit bewegt, Pietro! Dich sehr zu lieben. Ich erkannte Dich 
ais seln- bescheiden und liebreich, Freund alles Guten, der 
Wissenschaften 11m1 Tugenden beHissen und hingegebeu A1- 
lem, was an einem Menschen gelobt und gerülamt wird, der 
wie Du, in einer edlexx und glücklichen Familie geboren ist. 
Daher hoffte ich, dass du gleich deinem Vater Oosmo, je- 
nem an allen Tugenden reichen und mir innigst befreundeten 
Manne, unsernl Vaterlande ein sehr geschätztex- und nützlichex- 
Biirger werden würdest, von dem unsere Republik unter 
Mitwirkung DGiIIGS Rathes und Deines Vermägens von 
Tag zu Tag me-hr Geltung, Würde und Umfang gewinnen 
L 
auch auf das ganze Leben uml die Bewcgnng des Kürpers kü-nsli" 
lcrischc Sorgfalt verwcndelg und beim Spatzierengehen unfl Rexfrely 
ebenso wie bcim Spreclnen wohl auf sich achtenl, um nie 1110 5011011" 
heit der Form zu verlctzen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.