Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1386972
441 
vielen "Jahren gemacht ist, indemdarsselbe in der That der 
Art ist, lun befolgt zu werden, zumal, de es den ganzen Bau, 
sowohl auf der Faqade, als auch an den Langseiten umgiebt, und 
mit so grossem Aufwande hergestellt ist. Auch bemerkt man 
daran einige sehr schüne Eründungen, d. h. mach Maasgabe 
jener Zeiten, in denen (las Gebäude errichtet ist. Ieh meine 
mm, dass, de man (liese Rücksichten zu nehmen hat, ailes 
des, Was bisher hinzugethan ist, mit dem trefflichsteu Urtheil 
gemacht wordexl, denn man sieht ganz klar, in wie weit man 
darin dem Anfange nachgefolgt ist, unä da dieser von dent- 
scher Art war, konnte man nicht anders verfahren. 
Und wahrlich, meiner Ansicht nach, wird (las Gebäude 
vollendet von so schüner Art sein, dass es nichts zu wünschen 
übrig lassen wird. 
Auch sieht man viele Bauten dieser Art, ja die bedeu- 
tendsten in Italien, wie S. "Marco in Venedig, und die der 
Minoriten (Frari) und andre in dieser Stadt, und andermfärts 
(leu Dom von Mailand, ein für jene Zeit gewaltiger Ban. Die 
Certosa zu Pavia, S. Antonio zu Parlua, die bischäüiche 
Kirche zu Orvieto, clen Dom von Siena, 11m1 zu Florenz S. 
Maria delFiore und unzählige andere Tempe]. Von Palä-stexr 
ist ferner C161? der Erl. Signorie zu Venedig zu nennen, auch 
der zu Padua, welcher der grüsste Bau in ganz Europa. sein 
soll, und dabei ist er doch von deutscher Arbeit; ferner der 
von Vicenza, und viele andere üffentliche und Privatgebäude, 
so dass man sagen kännte, dass fast alle Städte in Italien 
and auch ausserhalb voll von dieser Art Arehitektur seien. 
Was nun ferner die von jenen beiden tüchtigen Herren 
gemachten Zeichnungen betrifft, so sage ich, dass sie mir alle 
beide gefallelu, und äass icll meinerseit-s nichts daran zu wün- 
schen wüsste. Wahr ist es allerdings, dass ich einige Skulp- 
turarbeit hinwegnehmen würde und auch einige von jenexm 
Pyramiden, die sehr viel kosten würden und sehr leicht um- 
fallen kännen, worüber ich mich zu Ew. Erl. Herrl. münd- 
lich atxssprechen werde.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.