Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Künstler-Briefe
Person:
Guhl, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1381935
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1382537
hauptsächlich in (le-n Städten Umbriens, Assisi, Gubbio, Ur- 
bino u. a. thätig und starb wahrschein1icl1 1443_44. Dig 
Kircho des H. Erasilnus, von der in dom Briefc dia Rade ist, 
ist noch erhalten und licgt etwa vier Miglien von Urbino 
entfernt. Von den Malereien indess, dic er daselbst ausge- 
führt, ist keine Spur nlchr vorhanden. Dic G-räfin Catha- 
rina, in deren Auftrag der Künstler jene Arbeit unternonl- 
111611, war die Tochtcr des Fiirsten Ilorenzo Colonna 11m1 
Nichte des Papstes Martin V., soit dem Jahre 1424 an 
Jen Grafen Gnid-Antonio von Urbino verhcirathet  1434). 
S0 sehr sie sälbst wegen  gerühlnt wird, so 
iibel berüchtigt War ihr ebenfalls in dem Briefe erwähnter 
Sohn Oddantonio, erster Herzog von Urbino, dritter Herr 
von Gubbio, ermordet im Jahre 1444. Vgl. Dennistoun 
memoirs of the dukes of Urbino I. p. 49.  Der Brief ist 
unterzeichnet ,,Ota.vianus pictor Egubiuus" and ündet sich ab- 
gedruckt bei Gaye Cart. 1. p. 130 11m1 ("iualalldi Nuova 
Race. I. p. 7. 
Gm 0m10 
DELLA 
QUERCIA 
21.11 
die 
Signorie 
VOH 
Siena. 
[LÜCCQ] 
April 
1437. 
Erhabene 11m1 mächtige Herren! 
Meine besonderen Herren! 
Meine getreuen und unterthänigen Empfehlungwen im 
Voraus! Ich bin gewiss, dass Ew. Erhabenheiten schon von 
dem, was sich hier zu Lande Neues zugetragen, unten-ichtet 
sind, jedoch soll nichts flesto wcnigcr, wie man zu Bologna 
sagt, durch mich, Ew. ÄErl1.Die.ner, dasjenigc angezeigt wer- 
mien, Was man hier vernimmt. 
Es ist wahr, dass man es hier für gewiss hält, dass 
(lie Truppeu der Veneziznnemr bis zum Flusse Addaf) gekom- 
1nen sind, mit vier lflolzbriicken und vier Bollwerkexx 2), WHS 
Text Dada, 
wo f ü 1' 
(FA d d a 
Zll 
lesen. 
Baslie.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.